TSV Ampfing - TuS Raubling 3:2 (Pressemitteilung)

Raubling verliert trotz großem Kampf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Ampfing - Der TuS Raubling musste erneut ohne Punkte eine Heimreise von einem Bezirksligaspiel antreten, als die Siegmund-Schützlinge am Freitagabend trotz großem Kampf am Ende beim Tabellenzweiten in Ampfing mit 2:3 unterlegen waren.

Service: 

Mit einigen Ausfällen hatte das Raublinger Trainergespann im Vorfeld der Partie zu kämpfen und so standen unter anderem die Leistungsträger Dominic Reisner und Thomas Riesenberger nicht im Aufgebot der Raublinger, welche in der Partie vor Wochenfrist gegen den ESV Freilassing noch von Beginn an zum Einsatz kamen. Auch Torhüter Krammer sowie Ricky Thaller und Markus Rekofsky waren nicht mit ins Isental gereist.

Gegen die favorisierten Schwäppermänner wollte Raubling ähnlich agieren wie beim Überraschungscoup über die Eisenbahner von der Grenzstadt, doch ein Doppelschlag der Hausherren zwischen der 20. Und 25. Minute machte den Matchplan der Gäste zunichte. Zunächst traf TSV-Kapitän Matthias Huber, nur 5 Zeigerumdrehungen später erhöhte Christoph Scheitzeneder auf 2:0 für die Isentaler. Raubling fand zunächst keine passende Antwort auf die Zwei-Tore-Führung der Hausherren und rannte dem vorentscheidenden Rückstand lange hinterher.

Schöffel sorgt für Schlagdsitanz

Im zweiten Spielabschnitt traute sich Raubling dann offensiv etwas mehr und wurde in der 60. Spielminute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Lukas Schöffel brachte die Inntaler mit seinem 7. Saisontreffer mit 1:2 in Schlagdistanz, wenngleich die Hausherren weiterhin souverän agierten. In der 76. Minute durfte dann Birol Karatepe den Zwei-Tore-Vorsprung für den TSV Ampfing wiederherstellen und ab diesem Zeitpunkt hat wohl kaum mehr ein Zuschauer im Isenstadion auf die Gäste gesetzt.

Es wurde dann aber doch nochmal spannend, denn dem eingewechselten Sebastian Huber – eigentlich der Torjäger des TuS Raubling II in der A-Klasse – gelang in der 82. Minute der neuerliche Anschlusstreffer. Mit seinem zweiten Tor überhaupt für die BZL-Mannschaft des TuS Raubling sorgte Huber nochmals für etwas Nervenflattern bei den ambitionierten Gastgebern, den so ersehnten Ausgleich und möglichen Punktgewinn konnte Raubling im Schlussspurt aber nicht mehr realisieren.

Endspiel gegen Dorfen

Am Ende steht eine bittere 2:3 Niederlage für Raubling, welches in dieser Saison vor allem auswärts kaum zu Punkten kommt und sich nun im bevorstehenden Heimspiel gegen den TSV Dorfen einem vorgezogenes Endspiel um den Ligaverbleib im Inntalstadion ausgesetzt fühlt. (hel)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare