SBC mit Heimsieg

"Das Wichtigste sind die drei Punkte" erklärte Traunsteins Sportlicher Leiter Manfred Wudy nach einem glücklichen Sieg. Die Gruber-Elf hatte in der ersten Hälfte mehr vom Spiel. Allerdings gab es nur eine nennenswerte Tormöglichkeit. Patrick Schön startete einen Sololauf in der eigenen Hälfte, jedoch für einen vernünftigen Torabschluss fehlte ihm etwas die Kraft. Die Industriestädter hingegen verlegten sich auf Konter. Die beste Möglichkeit hatte Patrick Keri, der aber zu genau zielte und nur die Unterkante der Latte traf. Nach dem Seitenwechsel traf Jure Loboda zwar zur vermeintlichen Gästeführung ins Tor, allerdings wurde dieses wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Danach die beste Phase der Gastgeber: Der Torschütze zum 1:0 war Stefan Mauerkirchner. Nach einem Gassenpass lief er alleine auf den Keeper zu, umkurvte diesen und schob cool zur Führung ein (51.). Nur sieben Minuten später stand Max Probrst goldrichtig und versenkte eine Hereingabe von Florian Marchl zum 2:0 (58.). Für Spannung sorgte in der 77. Minute Sergiu Popa. Er zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern um die Mauer ins Tor. Der VfL warf nun alles nach vorne. Kurz vor Schluss wäre es dann auch fast passiert, aber Martin Traunsberger traf nur die Latte und nicht ins Tor. (hub)  

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare