Huber in Torlaune

Zum dritten Mal hintereinander traf der FC Miesbach auf ein Team aus dem Großraum München. Dem 1:4 gegen Baldham folgte ein überzeugender 5:2-Erfolg beim SV Heimstetten. Diesmal war der TSV Ottobrunn zu Gast und Miesbach bekam deutlich zu spüren, warum die Ottobrunner die offensivstärkste Mannschaft der Liga sind. Nach zwölf Minuten klingelte es das erste Mal im Kasten von Keeper Zimmerhakl. Timo Aumayer erzielte die Führung. Wenig später markierte Andreas Huber den zweiten Treffer. Einmal in Fahrt gekommen, bewies der TSV-Torjäger noch vor dem Seitenwechsel seine Qualitäten vor dem gegnerischen Kasten und stellte auf 3:0. Die Messe war gelesen, doch es kam noch dicker für das Team von Trainer Patrick Lachemeier. Dem eingewechselten Alex Kloiber unterlief ein Eigentor und kurz vor Schluss traf Huber mit seinem dritten Streich zum 5:0-Endstand. (csl)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare