TSV Bad Endorf - SV Bruckmühl 2:2

Ticker: Schlusspfiff - packendes Derby zwischen Endorf und Bruckmühl endet 2:2!

Bruckmühls Trainer Maik Blankenhorn beim Spiel gegen Teisendorf.
+
Die Mannschaft von Maik Blankenhorn verlor das letzte Ligaspiel gegen Bad Endorf mit 1:2.

Bad Endorf - Es war ein packendes Derby zwischen dem TSV Bad Endorf und dem SV Bruckmühl im Ligapokal der Bezirksliga. Am Ende holen beim 2:2-Unentscheiden beide einen Punkt! Ihr könnt das Spiel in unserem Live-Ticker noch einmal nachverfolgen:

Fazit: Aufgrund der hohen Corona-Zahlen waren heute nur 50 Zuschauer im Stadion. Die sahen aber ein packendes Derby zwischen dem TSV Bad Endorf und dem SV Bruckmühl. Die Anfangsphase gehörte dem Gastgeber, der SVB brauchte lange um ins Spiel zu kommen. In der 23. Minute hatte Folger die große Chance den Gast in Führung zu bringen, doch er scheiterte vom Punkt am Torpfosten. Maxi Gürtler machte es in der 41. Minute besser, als er nach einer Ecke den Ball im Strafraum vor die Füße bekam und seinen SVB in Führung brachte.


Im zweiten Durchgang drückte Endorf auf den Ausgleich und wurde 58. Minute belohnt. Sebastian Brandl stand nach einer Ecke goldrichtig und traf zum 1:1. Doch nur kurze Zeit später brachte der eingewechselte Kunze den SV Bruckmühl erneut in Führung, nachdem die Endorfer Abseitsfalle nicht zuschnappte. Doch nur zwei Minuten später gelang Endorf erneut der Ausgleich! Julian Mayer stand nach einem Freistoß von der Mittellinie komplett allein im Strafraum und überwand SVB-Keeper Küspert.

Beiden Teams gelang zum Ende hin kein Tor mehr, wobei Stowasser kurz vor Ende noch das Siegtor auf dem Fuß hatte. Doch der Endorfer verfehlte aus fünf Metern den Kasten. Damit blieb es beim 2:2-Unentschieden. Für beide Teams könnte dies das letzte Spiel in diesem Jahr gewesen sein.


Live-Ticker:

Aufstellung TSV Bad Endorf: T. Pappenberger - M. Weber - K. Riepertinger - G. Vokri - S. Brandl - J. Trebesius - J. Mayer - M. Stowasser - C. Heinl - Y. Kaiser - A. Stillfried.

Aufstellung SV Bruckmühl: M. Küspert - F. Hollerauer - A. Rizahi - T. Festl - A. Folger - M. Gürtler - N. Simm - M. Biegel - A. Wechselberger - M. Euler - L. Steiner.

90. Minute: Schlusspfiff! Bad Endorf und Bruckmühl trennen sich in einem packenden Derby 2:2-Unentschieden.

90. Minute: Vorki hat nochmal die Chance. Er versucht vom linken Strafraumeck den Ball ins lange Eck zu schlenzen. Doch der Schuss kommt zu zentral und Küspert fängt den Ball sicher.

89. Minute: Die letzte Minute in der regulären Spielzeit in diesem Derby läuft.

88. Minute: Stowasser hat den Siegtreffer auf dem Fuß. Nach einer Freistoßflanke kommt Stowasser ganz frei aus fünf Metern zum Abschluss. Doch der Endorfer bringt den Ball nicht im Kasten unter. Glück für Bruckmühl, es bleibt beim Unentschieden.

86. Minute: Die Diskussionen auf dem Platz nehmen zu. und die Fouls auch. Diesmal sieht Euler nach einem taktischen Foul Gelb.

84. Minute: Die Zuschauer fordern die Rote Karte für Festl. Doch Hofbauer belässt es bei Gelb. Endorf macht mehr Druck als der SVB und will hier den Heimsieg!

82. Minute: Wir befinden uns in der Schlussphase dieses packenden Derbys! Gelingt hier noch einer Mannschaft das Siegtor?

79. Minute: Trich probiert es aus der Distanz. Doch sein Schuss kommt zu zentral.

77. Minute: Wir bewegen uns langsam aber sicher auf die Schlussphase zu. Wer hier als Gewinner vom Platz geht, ist nicht abzusehen.

75. Minute: Die 50 Zuschauer werden hier bestens unterhalten! Das Spiel geht hin und her, wer hier die bessere Mannschaft ist, ist schwer zu sagen.

73. Minute: Jetzt geht es hin und her hier in Bad Endorf. Nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer des SVB schlägt Bad Endorf erneut zurück. Nach einem Freistoß von der Mittellinie aus halb rechter Position kommt Mayer am ersten Pfosten vollkommen frei zum Abschluss. Küspert hat keine Abwehrchance. Jetzt steht es 2:2.

72. Minute: Tor für den TSV Bad Endorf! Torschütze Julian Mayer.

70. Minute: Diesmal schnappt die Endorfer Abseitsfalle nicht zu. Ein langer Ball hinter die Abwehr findet Kunze und Bad Endorf spielt auf Abseits. Doch der Linienrichter lässt die Fahne unten und Kunze war wohl knapp nicht im Abseits. Der Bruckmühler Stürmer läuft alleine auf Pappenberger zu, bleibt ganz cool und trifft zum 2:1 für den SVB.

69. Minute: Tor für den SV Bruckmühl! Torschütze Charly Kunze!

67. Minute: Das Spiel geht jetzt hin und her und findet nur noch kaum im Mittelfeld statt. Bei Bruckmühl stehen die Stürmer immer wieder im Abseits, da schnappt die Endorfer Abseitsfalle immer wieder zu.

64. Minute: Kunze probiert es aus der Distanz. Doch der Schuss ist kein Problem für Pappenberger.

62. Minute: Jetzt ist es hier ein offenes Spiel zwischen beiden Mannschaften. Bruckmühl muss aber langsam wieder ins Spiel finden, vorne setzte der SV im zweiten Durchgang noch keine Akzente. Der Ausgleich für den TSV war zu diesem Zeitpunkt verdient.

59. Minute: Der Treffer hat sich angedeutet. Nach dem Schuss von Vokri gab es Ecke. Die segelt an den zweiten Pfosten und der Ball wird noch einmal in die Mitte abgelegt. Dort steht Brandl vollkommen frei am Elfmeterpunkt und hat kein Problem Küspert zu überwinden. Jetzt steht es 1:1.

58. Minute: Tor für den TSV Bad Endorf! Torschütze Sebastian Brandl.

57. Minute: Der TSV drückt auf den Ausgleich. Vokri kommt aus gut 20 Metern zum Abschluss, doch Küspert kann den Ball zur Ecke klären.

55. Minute: Der nächste Ball segelt flach durch den Bruckmühler Strafraum. Doch Trebesius kommt trotz Grätschte nicht an den Ball. Bad Endorf wird von Minute zu Minute gefährlicher.

53. Minute: Endorfs Heinl tankt sich stark über die rechte Seite durch und ist plötzlich im Strafraum. Doch sein Pass in die Mitte kann von der Bruckmühler Abwehr abgefangen werden. Beim TSV fehlt noch der letzte Punch und die Chancen werden nicht konsequent genug ausgespielt.

50. Minute: Ein Ballverlust der Endorfer lädt den SVB zum kontern ein. Doch der Pass auf Kunze kommt zu ungenau und Pappenberger kann den Ball vor dem Stürmer klären. Das hätten die Bruckmühler besser ausspielen können.

49. Minute: In den Strafräumen ist bislang im zweiten Durchgang noch nichts passiert.

47. Minute: Charly Kunze ist jetzt bei Bruckmühl im Spiel. Bei Bad Endorf gab es auf den ersten Blick keine Veränderungen!

46. Minute: Weiter geht‘s mit dem zweiten Durchgang. Kommt der TSV Bad Endorf hier noch einmal zurück?

Halbzeit: Der SV Bruckmühl führt im Derby mit 1:0. Die Anfangsphase gehörte Bad Endorf, doch bis auf den Kopfball von Trebesius konnte die Pritzl-Elf sich keine gefährlichen Torchancen erarbeiten. Nach und nach kam der SVB besser in die Partie. Folger vergab in der 23. Minute einen Elfmeter. Danach kamen beide Teams zu Torchancen und auch die Zweikämpfe wurden körperbetonter. Vor der Pause ging die Blankenhorn-Elf dann durch Maxi Gürtler nach einem Eckball in Führung. Wir dürfen uns auf eine spannende 2. Halbzeit freuen!

45. Minute: Halbzeit! Bruckmühl geht durch den Treffer von Gürtler mit einer 1:0-Führung in die Kabine.

45. Minute: Schiedsrichter Hofbauer hat mittlerweile einige zu tun, weil das Spiel ruppiger wird.

44. Minute: Endorf zeigt sich nicht geschockt von dem Gegentreffer. Ein Kopfball von Brandl geht knapp über das Tor.

42. Minute: Ein missglückter Endorfer Rückpass führt zur Bruckmühler Ecke. Die fliegt einmal durch den Strafraum durch und landet vor den Füßen von Gürtler, der den Ball an Pappenberger vorbei zur Führung einschiebt. Ein bitterer Gegentreffer aus Sicht der Endorfer.

41. Minute: Tor für den SV Bruckmühl! Torschütze Maximilian Gürtler!

39. Minute: Die Zweikämpfe werden jetzt auch körperbetonter. Man merkt, dass das hier ein Derby ist!

36. Minute: Die Torchancen nehmen jetzt auf beiden Seiten zu. Das Spiel nimmt langsam an Fahrt auf.

34. Minute: Hollerauer sieht nach einem Foul zurecht die gelbe Karte. Der anschließende Freistoß findet Stillfried, der den Ball aber knapp am Tor vorbeiköpft.

32. Minute: Glanztat von Pappenberger! Folger, der zuvor eigentlich im Abseits stand, bekommt den Ball in den Lauf gespielt. Pappenberger eilt heraus, klärt den Ball aber genau vor die Füße von Gürtler. Der versucht den Ball über den Endorfer Keeper zu schießen, doch der klärt den Ball zur Ecke. Zweite große Möglichkeit für den Gast!

30. Minute: Die erste halbe Stunde ist gespielt. Es bleibt beim torlosen Remis. Hoffen wir, das vor der Pause noch ein Treffer fällt.

28. Minute: Nach einer Flanke von der linken Seite steht Stillfried ganz alleine im Strafraum. Doch die Flanke ist zu hoch und der Stürmer kommt nicht an den Ball. Schade aus Endorfer Sicht, das wäre die Chance gewesen.

25. Minute: Das Spiel wird offener und vor allem Bruckmühl scheint jetzt voll im Spiel zu sein. Der Zug nach vorne bei beiden Teams nimmt zu.

23. Minute: Der SVB vergibt die große Chance zur Führung. Nach einem sehr fragwürdigen Elfmeterpfiff nimmt sich Folger der Sache an. Sein Schuss knallt an den Pfosten und dann raus. Es bleibt beim 0:0. Die Endorfer werden noch einmal tief durchatmen!

22. Minute: Elfmeter für den SV Bruckmühl!

20. Minute: Einige Spieler rutschen immer wieder auf dem nassen Rasen weg. Nicht einfach die Bedingungen für beide Teams.

18. Minute: Vom Gast ist bislang noch nicht viel zu sehen. Aber bis auf die Chance von Trebesius kamen die Endorfer noch nicht gefährlich vor das Tor.

15. Minute: Beide Teams tun sich schwer auf dem Geläuf. An manchen Stellen scheint sehr viel Wasser auf dem Platz zu sein, dass macht ein gepflegtes Passspiel sehr schwierig. Mal sehen, wer damit besser zurecht kommt.

12. Minute: Erste gute Möglichkeit für Bad Endorf. Nach einer Flanke gewinnt Trebesius das Kopfballduell im Strafraum, doch der Ball geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

10. Minute: Der Gastgeber ist bislang die leicht spielbestimmender Mannschaft und hat mehr Ballbesitzt. Beim SVB machen sich die vielen Veränderungen in der Startaufstellung bemerkbar.

8. Minute: Der Regen hat pünktlich zum Spiel nachgelassen. Jetzt warten wir nur noch auf die erste gefährliche Torraumszene.

6. Minute: Erster Einsatz für Küspert. Kaiser bringt den Ball flach in den Strafraum, aber Heinl bekommt keinen Druck hinter den Ball und so kann Bruckmühls Keeper den Ball sicher aufnehmen.

4. Minute: Noch ist nicht viel passiert in dieser Partie. Beide Teams sind aber von Beginn an im Spiel. Mittlerweile sind auch die Aufstellungen beider Teams eingetrudelt.

1. Minute: Anpfiff der Begegnung!

Vor dem Spiel: Die Aufstellungen beider Teams fehlt weiterhin. Wir hoffen, dass sie noch online gestellt werden. Beide Teams kommen nun auf den Platz.

Vor dem Spiel: Beide Teams gehen jetzt noch einmal in die Kabine. Lange dauert es nicht mehr, dann geht es hier los!

Vor dem Spiel: Der SV Bruckmühl spielt offenbar ohne sechs Stammspieler von Beginn an. Beim Gastgeber steht die erste Elf auf dem Platz, es fehlt nur Garhammer.

Vor dem Spiel: Nur 50 Zuschauer sind zum heutigen Spiel zugelassen. Das liegt an den hohen Corona-Zahlen im Landkreis Rosenheim. Schade, dass dieses Derby nicht den erhofften Rahmen bekommt.

Vor dem Spiel: Wir warten hier noch auf die Aufstellungen beider Teams. Das Wetter spielt heute nicht mit, es regnet in Strömen.

Vor dem Spiel: Herzlichen Willkommen aus Bad Endorf. Die Endorfer empfangen am heutigen Samstag den SV Bruckmühl zum Derby im Ligapokal der Bezirksliga. Aktuell wärmen sich beide Teams auf, in etwa einer halben Stunde erfolgt hier der Anpfiff.

Vorbericht

Am kommenden Wochenende startet auch der Ligapokal im Kurort. Die Karten werden neu gemischt und der TSV Bad Endorf tritt in einer nicht zu verachtenden Gruppe an. Der erste Gegner ist der SV Bruckmühl mit dem die Endorfer noch eine Rechnung aus dem Ligabetrieb offen hat. beinschuss.de tickert live ab 12.30 Uhr von vor Ort.

Start im Ligapokal gegen Bruckmühl

Nachdem der TSV eigentlich gegen die Rot-Hosen aus Teisendorf starten hätte sollen, beginnt die Mannschaft von Trainer Franz Pritzl nun eine Woche später den Ligapokal gegen den Tabellenführer aus Bruckmühl. Das erste Ligapokalspiel wurde aufgrund zu hoher Covid-19 Zahlen auf den November verschoben, da man nun den Berchtesgadener Landkreis unter einen weiteren Lockdown gesetzt habe, entfallen auch die Spiele gegen Freilassing und Saaldorf bis auf weiteres, hier muss man auf Lockerungen des Landratsamtes Berchtesgaden warten wann und wie es weitergeht.
 
Bruckmühl und Endorf sind die einzigen Vertreter aus dem Rosenheimer Landkreis die in der Bezirksliga sich die Ehre geben und daher heißt es am Samstag „Derbyzeit“. In der Liga gewannen die Jungs von Maik Blankenhorn durch ein spätes Eigentor glücklich mit 2:1 gegen Teisendorf. Kurz darauf folgte ein Remis in Bruckmühl gegen starke Aschheimer, die mit 0:2 in Front lagen. Doch der Tabellenprimus kämpfte sich zurück und und holte sich dann doch noch einen Punkt durch die Treffer von Marx und Kunze

Franz Pritzl: „Wir wollen im Pokal voll angreifen“

Im Endorfer Gehäuse musste man zwei ganz bittere Pillen schlucken, zum einen die Niederlage zu Hause gegen Teisendorf, wo man spielerisch klar besser war, nur das Tor nicht machte - eine Woche später in Saaldorf bei der Ortner-Truppe kam es ganz dick. Hier verlor man das Spiel in nur zwei Minuten und ging am Ende mit leeren Händen nach Hause.

„Sowohl gegen Teisendorf als auch gegen Saaldorf waren wir spielerisch und körperlich besser als der Gegner, nur gelingt es uns einfach nicht diese tolle Leistung am Ende mit drei Punkte zu belohnen. Kleine Fehler die am Ende entscheidend sind, bringen uns um. Wir haken beide Spiele ab und wollen im Pokal nun voll angreifen, denn für uns sind es auch wichtige Spiele um zu wachsen und die Erfolge zu erzielen, auf die wir schon seit Wochen hin trainieren. Außerdem schreibt der Pokal seine eigenen Gesetze und wir werden jedes Spiel mit 100 Prozent angehen“, sagt Cheftrainer Franz Pritzl laut dem TSV Bad Endorf.

beinschuss.de tickert live ab 12.30 Uhr von vor Ort

Auch in dieser schwierigen Zeit möchten der TSV Bad Endorf die Zuschauer darauf hinweisen, dass nur 200 Zuschauer auf den Sportpark losgelassen werden. Es ist eine Maske während des Aufenthalts zu tragen. beinschuss.de tickert live ab 12.30 Uhr von vor Ort.

ma/Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Kommentare