Bezirksliga Ost - der 22. Spieltag

Traunreut haut Au weg - Kolbermoor souverän

+
5:1 gewinnt man nicht alle Tage auswärts. Die TuS Traunreut Kicker wissen es jedenfalls gebührend zu feiern.
  • schließen

Traunreut - Die Mannen vom TuS Traunreut ballern auch den ASV Au vom Feld. In den beiden anderen Spielen mit Inn/Salzach-Beteiligung fertigte der SV-DJK Kolbermoor pflichtgemäß den Club aus Hammerau ab und der TSV Waging am See unterlag auf fremdem Platz dem TSV Ebersberg.

Was ist bloß mit den TuS Traunreut Kickern los? Sie können also nicht nur zu Hause gewinnen, sondern auch auswärts. Und dies äußerst eindrucksvoll. Denn wenn sie gewinnen - dann hoch. Und sie steigern sich langsam: 3:1 gegen Ampfing, 4:1 gegen Raubling - und jetzt 5:1 beim ASV Au. Wo soll das noch enden? Eins ist sicher: Im Abstiegskampf sind diese Resultate Gold Wert!

Johannes Schreiber erlegt Au am Kreuthweg

Ein aboluter Schreiber-Overkill ereilte die Auer auf heimischem Geläuf. Gleich sage und schreibe vier(!) Mal trug sich Traunreuts Stürmer Johannes Schreiber in die Torschützenliste der Partie ein. Zunächst brachte er seine grün-weißen mit 2:0 in Front (30. und 40.) und sorgte damit für die Halbzeitführung.

Service:

Nach der Pause ein Hoffnungsschimmer für den ASV Au: Franz-Xaver Pelz brachte die Hausherren in der 56. Minute auf 1:2 heran. Doch Johannes Schreiber wollte die zarte Hoffnung nicht allzu lange währen lassen: postwendend markierte er die erneute Zwei-Tore-Führung (58.). In der 70. Minute sorgte er dann mit seinem vierten Treffer des Tages auch höchst selbst für die Entscheidung. Doch damit nicht genug: Auch Abwehrrecke Anton Mook wollte nochmal und erzielte den 1:5 Endstand. Ernüchterung bei den Gastgebern - Lebensfreude pur bei den Traunreutern.

Kolbermoor erledigt Pflichtaufgabe

Der SV-DJK Kolbermoor gab sich keine Blöße und lieferte auf heimischem Platz bei der gestellten Pflichtaufgabe gegen Tabellenschlusslicht FC Hammerau. Auch hier war ein Torschütze hauptverantwortlich für das Schützenfest. Tobias Hotter traf gleich dreimal ins Netz des Clubs (3., 19., 66.). Zwischendurch sorgte Nadil Buljubasic für das 2:0 für die Gastgeber (9.), die bereits nach zwanzig Minuten mit 3:0 in Front lagen. Durch den Erfolg springt Kolbermoor auf den Aufstiegs-Relegationsplatz.

Waging mit Niederlage in Ebersberg

Nichts zu holen gab es für die Waginger im Ebersberger Waldsportpark. Die Gastgeber stellten früh auf 2:0 (5. und 28.), bevor sie unmittelbar nach der Pause das 3:0 nachlegten. Für die Waginger trafen noch Simon Singhammer per Elfmeter (52.) und Bernhard Muehlbacher in der 76. Minute, konnten jedoch nichts mehr am Endresultat ändern.

Im letzten Spiel des Tages ohne Inn/Salzach-Beteiligung verlor der TSV Moosach bei Grafing überraschend 1:2 beim Nachbarn Baldham-Vaterstetten.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare