15 Tore in drei Spielen!

+
Erzielte für den Rosenheimer Sportbund das 0:1: Milan Kovacs

Wahnsinns-Auftakt in den Bezirksliga-Spieltag

In dieser Liga kommt keine Langeweile auf. Dafür sind die Spiele der Bezirksliga-Ost einfach zu torreich und/oder kurios.

FC Miesbach 3:0 TSV Waging

Keine Blöße gab sich der FC Miesbach gegen den TSV Waging. Die Heimelf bezwang die "Seerosen" klar und deutlich mit 3:0. Die Messe war spätestens in der 38. Minute gelesen, denn bis dahin sind schon alle drei Treffer gefallen. Ein lupenreiner Hattrick gelang Thomas Masberg (14., 19., 38.). Er ist somit der klare Matchwinner der Partie.

Der 1. FC kämpft sich somit wieder an die Spitze zurück - zumindestens bis morgen Mittag.

SB Chiemgau - Traunstein 2:2 SB DJK Rosenheim II

Sportbund gegen Sportbund lautete das Duell in diesem Freitagsspiel. Haushoher Favorit waren die Traunsteiner, die auf Rang zwei liegend, die Bayernliga-Reserve aus dem Nachbarlandkreis empfingen. Die Rosenheimer reisten als Tabellenletzter als krasser Underdog auf die andere Seite des Chiemsees - und die Fahrt sollte sich lohnen:

Milan Novacs brachte seine Farben in der 40. in Front, nur drei Minuten später glich Mauerkirchner für die Gawron-Mannschaft aus. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild: Rosenheim legte durch Egger vor (77.), Stefan Mauerkirchner mit dem 2:2 nur wenige Sekunden später.

Bereits im Laufe des Freitags machte eine Meldung Schlagzeilen, wonach ein anderes Unternehmen plötzlich Sponsor des Traunsteiner Sportparks sei.Die genauen Einzelheiten entnehmen Sie einem ausführlichen Bericht auf unserem Partner-Portal Chiemgau24.de

TuS Raubling 3:5 TSV Ottobrunn

Derjenige Raublinger, der an diesem Abend auserkoren war, für den BFV einen Liveticker zu schreiben, konnte einem sicher leidtun. Acht Tore musste er in Windeseile mit seinem Smartphone notieren.

Ottobrunns Cacic sorgte mit einem Doppelpack in den Minuten acht und neun für Kopfschütteln bei den Gastgebern aus Raubling. Während Meixner in der 21. immerhin den Anschluss markierte, konnte der TSV nachlegen: Dominik Fischer mit dem 1:3 nach nur 24. Minuten.

Mit dem 1:4 durch Huber kurz vor dem Pausentee schien es, als hätte die Partie ihre Entscheidung schon gefunden. Als Cacic in der 72. seinen dritten Treffer erzielte, war nun endgültig der Deckel drauf. Raubling zudem erst nur noch zu zehnt, in den Schlussminuten gar nur noch mit neun Akteuren auf dem Feld (Buchner Rot, Laubner Gelb-Rot). Zwar gelang dem TuS Raubling noch zwei Tore durch Fabian Kellerer (84. und Strafstoß in der 89.), doch für einen Punkt reichte es nicht mehr. Der TSV Ottobrunn kann nach dem Auswärtsieg wieder oben mitmischen. 

 

 

 

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare