Drei Tore reichen Kiefersfelden nicht

Eigentlich sollte man mit drei selber geschossenen Toren eine ganz gute Ausgangsposition auf den ein oder anderen Zähler haben. Doch diese drei Treffer reichten dem ASV Kiefersfelden nicht, um aus Riedering Punkte mitzunehmen.

Die Hausherren starteten besser, Perr und Kahl schraubten das Ergebnis nach keiner halben Stunde auf 2:0, der Zwischenstand war bis zu diesem Zeitpunkt verdient. Noch vor der Pause markierte Goran Rados nach einem Abwehrfehler den Anschluss. Nach dem Pausentee kamen die Gastgeber wieder - wieder in Form eines Doppelschlags: Hanisch und erneut Kahl mit den Toren drei und vier für den SVR.

Kiefersfelden eigentlich schon geschlagen, doch durch zwei Tore von Andreas Jüttner wieder dran (76., 87.) und das, obwohl die Hausherren weiter gute Chancen hatten. Die Aufholjagd der Gäste kam aber schlussendlich zu spät - alle Punkte bleiben letztlich verdient in Riedering.

Am Rande des Spiels gab SVR-Trainer Sepp Gschwendtner bekannt, dass er auch nächste Saison im Amt bleibt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare