Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Champions League der Amateure“

Erdinger Meister-Cup: Feldkirchen und Erlbach im Landesfinale in Moosburg

Der TV Feldkirchen konnte für das Landesfinale des Erdinger Meister-Cups qualifizieren.
+
Der TV Feldkirchen konnte für das Landesfinale des Erdinger Meister-Cups qualifizieren.

Am Samstag, dem 2. Juli, findet nach zwei Jahren Pause das Landesfinale des Erdinger Meister-Cups in Moosburg statt. In diesem Wettbewerb treten die bayrischen Meister von der Regionalliga bis zur A-Klasse in einem Kleinfeldturnier gegeneinander an. Dabei sind auch zwei Vereine aus der Region.

Moosburg - Aus der Region nehmen am Landesfinale der TV Feldkirchen, der sich sensationell bis ins Südost-Finale spielen konnte, und der Meister der Landesliga-Südost, der SV Erlbach teil.

Feldkirchen marschiert bis ins Finale

Der TV Feldkirchen hatte sich über das Regionalfinale Südost für das Landesfinale qualifiziert. Dort setzte sich der Meister der A-Klasse 1 in der Gruppenphase als Tabellenzweiter der Gruppe B gegen die SpVgg Pondorf aus der A-Klasse Straubing und den SV Röhrnbach aus der Kreisklasse Passau durch. Nur der Bezirksliga-Aufsteiger SV Neufraunhofen war in der Gruppe noch stärker.

In der K.o-Phase konnte sich die Mannschaft von Thomas Kurzinger im Achtelfinale mit 1:0 gegen Kreisklassisten DJK-SV Geratskirchen durchsetzen, bevor im Viertelfinale der Kreisklasse-Aufsteiger SV Eintracht Oberdietfurt knapp mit 3:2 geschlagen werden konnte. Durch ein 1:0 gegen den Gruppengegner Neufraunhofen konnte sich der TV einen Platz im Finale gegen den Meister der Bezirksliga West SpVgg GW Deggendorf sichern, dass jedoch klar mit 3:0 verloren wurde.

Zwei Teams aus der Region im Landesfinale

Nun trifft man im Landesfinale in der Gruppe E auf den Regionalliga-Aufsteiger SpVgg Hankhofen-Hailing, den Finalgegner Deggendorf und den Meister der A-Klasse Erlangen/Pegnitzgrund 2, den 1. FC Burk. Der SV Erlbach, der als Landesliga-Meister direkt im Landesfinale ins Turnier einsteigt, trifft in der Gruppe D auf den Feldkirchener Gruppengegner Neufraunhofen, den SC RW Bad Tölz und den MSV Bajuwaren (beide Kreisliga-Aufsteiger).

Gespielt wird, wie im Regionalfinale auch, auf Kleinfeld. Die Spielzeit beträgt einmal 15 Minuten. Beginn des Turniers am Samstag, dem 2. Juli, ist 11.30 Uhr. Die Finals der Damen- und Herrenturniere sind für 17:30 angesetzt.

Kommentare