Schützenfest am Huberberg

Der SV Pang drehte einfach zu spät auf und so gab es im Derby trotz drei Toren nichts zu holen. Das erste der fünf Tore fiel per Elfmeter, nachdem Manuel Pavlovic von Gästekeeper Domink Tremmel zu Fall gebracht worden war. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Phillip Pisi souverän – 1:0. Nur fünf Minuten später hatte Michael Hoerauf die passende Anwort parat, knallte das Leder allerdings nur gegen die Latte. In der 32. Minute beförderte Anton Straßer dann die Kugel nach Zuspiel von Andreas Both und Pavlovic hinter die Linie - 2:0. Kurz vor der Halbzeitpause schickte Pavlovic Glas steil, dessen abgefälschte Flanke Straßer zum 3:0 verwandeln konnte. Glas kam in der 52. Spielminute erneut zur Flanke und Tobis Hotter stand goldrichtig für einen Kopfball ins Gästetor - 4:0. Marcel Minkwitz scheiterte wenig später mit einem sehr umstrittenen Elfmeter an Torwart Marcel Feret (60. Minute). Im Gegenzug verwandelte Schlussmann Feret einen Handelfmeter zum fünften Tor für die Platzhirsche am Huberberg. Pang schien nun aufgewacht zu sein, denn Markus Blenk witterte gleich zweimal seine Chance und konnte verwandeln (70., 72.) Marinus Paul erzielte in der 80. Spielminute das dritte Tor für die Gäste, jedoch reichten die letzten zehn Minuten nicht für eine erfolgreiche Aufholjagd. 

(sre/kol)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare