Schützenfest in Kiefersfelden

Der ASV Kiefersfelden dominierte gegen den TuS Großkarolinenfeld von Beginn an das Spielgeschehen. Der 6:2-Sieg war in jeder Hinsicht verdient und geht auch in der Höhe vollkommen in Ordnung. Wenn Karo schon spielerisch nicht glänzen konnte, so erwies sich die Gastmannschaft auf alle Fälle als fairer Gegner. Den Torregen eröffnete Fabian Fischer mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nach zehn Minuten. Der zweite Treffer fiel dann nach einer knappen halben Stunde, als Daniel Börner einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in Richtung Karo-Kasten schoss und keiner mehr an den Ball kam und dieser plötzlich im Netz zappelte. Das 3:0 machte erneut Fischer, diesmal staubte er allerdings nach einer Kopfballverlängerung von Müllauer ab (40.). Eine Minute vor dem Pausenpfiff sorgte Christian Müller für das 4:0, als er einen Foulelfmeter sicher verwandelte, weil zuvor Frik klar im Strafraum gefoult wurde. Nach dem Seitewenchsel machte Fischer da weiter, wo er vor dem Pausenpfiff aufgehört hatte: Per Brustannahme und direktem Abschluss sorgte er für das 5:0. Michi Krauss sorgte mit einem sehenswerten Treffer per Freistoß für den ersten Erfolgsmoment der Gäste. Martin Andrä erhöhte mit einem feinen Heber aus dem Halbfeld auf 6:1, ehe erneut Kraus mit einem Sololauf für den 6:2-Endstand sorgte. (bok)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare