Viele Tore, aber kein Sieger

Eine richtigen Schlagabtausch lieferten sich der ASV Großholzhausen und die Gäste aus Kiefersfelden. Der heimische ASV übernahm von Beginn an die Kontrolle und hatte in der Anfangsphase Pech, dass Robert Wagner und Florian Grill mit guten Schüssen scheiterten. In der 17. Minute gingen die Gäste dann etwas überraschend in Führung: Fabian Fischer reagierte nach einer Hereingabe am schnellsten und drückte das Leder über die Linie. Nach einer knappen halben Stunde konnten die Gäste ihre Führung dann sogar ausbauen, als Fabian Fischer einen Alleingang sicher verwandelte. Großholzhausen war nun gefordert und antwortete prompt: Marinus Grill war nach einer Flanke von Maxi Schober zur Stelle und köpfte den Anschlusstreffer. Noch vor dem Pausenpfiff fiel der Ausgleichstreffer. Robert Wagner war nach einem Dosthaler-Pass erfolgreich. In einer wirklich verrückten ersten Halbzeit war dies aber noch nicht der Schlusspunkt: Kiefersfelden ging mit dem Pausenpfiff erneut in Führung, da Marcel Wieland mit einem 20-Meter-Kracher den dritten Gästetreffer markierte. Im zweiten Abschnitt erwischten die Hausherren den besseren Start und konnten durch einen Wagner-Schuss ausgleichen, ehe die Gäste zum dritten Mal in Führung gingen: Sebastian Bichler zirkelte den Ball mit Hilfe des Pfostens aus 25 Metern ins Tor. Den Schlusspunkt setzte dann Maxi Schober mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck. (gug/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare