TSV Altenmarkt - SV Vogtareuth 1:1

Unentschieden in Altenmarkt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Altenmarkt - Der TSV Altenmarkt und der SV Vogtareuth trennen sich am 18. Spieltag 1:1 Unentschieden. Altenmarkt bleibt dadurch weiterhin Tabellenzweiter, verliert allerdings wichtige zwei Zähler im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz. Vogtareuth bleibt ebenfalls Tabellensiebter und word in dieser Saison sowohl mit dem Auf- als auch dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Am 18. Spieltag der Kreisklasse 2 hatte der SVV ein Flutlichtspiel beim TSV Altenmarkt/Alz, denn dieser bestreitet seine Heimspiele immer am Freitag Abend.

Dabei konnte der SVV auf Fanunterstützung bauen, denn ein Bus machte sich auf den weiten Weg, um die Mannschaft im strömenden Regen anzufeuern. So gab es schon vor dem Anpfiff schon die ersten nennenswerten Szenen. Denn die SVV Fans sangen die Aufstellung der, in Ihren Augen „Heimmannschaft“, in Begleitung eines kleinen Feuerwerks. Somit pfiff Schiedsrichter Johannes Oberrader die Partie erst einige Minuten verspätet an, als sich der Rauch aufgelöst hatte.

Zum Sportlichen Ereignis diesen Abends

Die Hausherren aus Altenmarkt waren nicht sehr beeindruckt von alle dem und machten von Beginn an Druck.

Sie zeigten dem SVV, wer hier Zuhause ist und an Tabellenposition Zwei steht. So war es dann auch Marco Müller, der in der 19. Minute seine Mannschaft jubeln ließ. Nach einem Ballverlust des SVV im Mittelfeld musste sich die Abwehr um Kapitän Bernd Gutwein in Unterzahl geschlagen geben. Nach einem schönen Seitenwechsel von Altenmarkt stand der Torschütze alleine vor Keeper Michael Divis und schob den Ball souverän ins Tor.

Erstes Ausrufezeichen der Hausherren

Doch der SVV gab nach diesen Rückschlag nicht auf und versuchte kämpferisch in Spiel hineinzufinden. Schiedsrichter Johannes Oberrader hatte an diesen Abend viel zu tun, aber die Partie vollkommen im Griff. So pfiff der Unparteiische auch zu Recht Freistoß, als Uli Unterseer an der Strafraumkante zu Fall gebracht wurde. Michael Altmann übernahm die Verantwortung und legte sich den Ball zurecht.

Nachdem der erste Versuch in der Mauer landete, sprang ihm der Ball nochmals vor die Füße und er brachte eine Flanke. Diese sah zunächst sehr ungefährlich aus, doch Altenmarkts Keeper und Verteidiger stimmten sich nicht richtig ab. Nachdem die Kopfballrückgabe zu kurz geriet, war Markus Mühlbauer gedanklich am schnellsten und drückte den Ball aus 4 Meter mit dem Kopf über die Linie. Mit diesem Ergebnis ging man dann auch in die Halbzeitpause.

Alles wieder auf Anfang im Spitzenspiel

Im 2. Durchgang stellte SVV Coach Ingo Bauer die Taktik etwas um und Vogtareuth hatte somit besseren Zugriff im Mittelfeld. Doch der TSV Altenmarkt drückte weiterhin auf den Führungstreffer. Durch viele kleine Fouls des SVV hatten die Hausherren zwar viele Standardmöglichkeiten, doch die Abwehr und Keeper Michael Divis waren an diesem Abend hell wach und ließen nicht viel anbrennen. Ein Schuss aus 20 Meter über das Tor war noch die Beste Gelegenheit. Der SVV versuchte weitestgehend über Konter oder Standards zum Torabschluss zu kommen. Die Beste Möglichkeit hatte Uli Unterseer der einen Passweg clever zustellte und so den Ball vor die Füße bekam. Er entschied sich auf das Tor zu schießen, doch das Abspiel zu Stürmerpartner Miche Altmann wäre die bessere Option gewesen.

Altenmarkt verpasst Führung

 Kurz vor Schluss nochmal ein Aufreger: Nach einem Freistoß des SVV konnte die Abwehr von Altenmarkt den Ball aus der Gefahrenzone schlagen. Anstatt den Ball wieder vorne rein zu bringen, spielten die Gäste einen Fehlpass und die Hausherren liefen, wie schon beim Führungstreffer, in Überzahl auf die SVV Abwehr zu. Durch einen schönen Pass stand Altenmarkts Angreifer alleine vor Keeper Michael Divis. Der TSV-Akteur machte eigentlich alles richtig und schoss den Ball gut platziert ins obere Eck. Doch SVV Goalie Divis ahnte die Ecke und entschärfte diese Chance mit einer tollen Parade.

Somit trennte man sich mit 1:1 Unentschieden. Der SVV kann sehr zufrieden sein bei den Heimstarken Altenmarktern einen Punkt mitzunehmen.

Dank an die mitgereisten Fans

Ein großer Dank geht an die mitgereisten Fans des SVV, die ihr Team über 90 Minuten lautstark unterstütz haben. Keeper Michael Divis wollte dies nicht unkommentiert stehen lassen: "Hut ab vor unseren Fans! Bei dem Sauwetter 90 Minuten plus vor und nach dem Spiel so eine Unterstützung zu bekommen ist wirklich nicht selbstverständlich!"

_

Pressemitteilung SV Vogtareuth

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare