"Karo" mit achtbarem Einstand

Der TUS Großkaro als "Neuling" in der Kreisklasse 2 (bis dato immer Kreisklasse 1) empfing zum Saisonauftakt eine sehr kompakte und gut organisierte Emmeringer Mannschaft. Die Heimelf musste gleich im Ersten Spiel ohne ihren verletzten Stammkeeper Hefele und vier weiteren Stammplatzanwärtern auskommen. Die Gäste starteten besser in die Partie und erspielten sich in den ersten 20 Minuten zwei gute Gelegenheiten durch Schwinghammer und Kirchlechner.   In beiden Fällen war Karo's Ersatzkeeper Hittmann zur Stelle und vereitelte den anfänglichen Sturmlauf mit zwei guten Paraden. Mitte der Ersten Hälte biß sich der TUS Großkaro mehr und mehr in die Partie und kam zumeißt über ruhende Bälle zu guten Gelegenheiten.   Nach einer Ecke Köpfte Michi Krauss nur knapp am Pfosten vorbei. Wenige Minuten später hatte Tobi Kinzl das 1:0 auf dem Schlappen, als ihm eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld vor die Füße fiel und sein Abschluss nur haarscharf über den Querbalken strich. Zu Beginn der zweiten Hälfte abermals der Gast besser in der Partie. Kirchlechner scheitert nach einer klasse Einzelleistung am linken Außenpfosten. In der 71 Minute dann der Führungstreffer der Gäste, nachdem ein weiter Befreiungsschlag von Karo's Abwehr nicht geklärt werden konnte. Kirchlechner spritzt dazwischen und schiebt die Kugel mühelos in die Maschen. Die Heimelf stemmte sich gegen die Auftaktniederlage und erarbeitete sich nun Feldüberlegenheit. Damit ergaben sich Räume für gut vorgetragenen Kontermöglichkeiten der Gäste. Lediglich die letzte Konsequenz fehlte.   In der 81. Minute dann der Ausgleich aus kurzer Distanz durch Verteidiger Hartung. Vorangegangen war ein Freistoß aus dem Halbfeld, den die Gäste nicht aus der Gefahrenzone klären konnten. Kurz vor Ende der Partie vergaben beide Teams jeweils einen Matchball. Zunächt waren es die Emmeringer, doch der Pfosten rettet zum zweiten mal für die TUS Abwehr. Die letzte 100%ige vergab Karo's Stürmer Kinzl kurz vor dem Schlusspfiff, als er die Abwehr stehen lässt und alleine auf Gästekeeper Sedlmeier zuläuft. Letzterer bleibt Sieger in diesem Duell und beide Teams starten mit einem Zähler in die Runde. Hervorzuheben war eine gute Leistung von Schiri Poschauko, der das Spiel tadellos leitete.   Pressemitteilung TuS Großkarolinenfeld

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare