Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: DJK-SV Edling - SV Ramerberg

Bleibt Edling dem Erfolg treu?

Kreisklasse 2
+
Vorbericht: DJK-SV Edling - SV Ramerberg

Die beste Mannschaft der Rückrunde, Edling, empfängt Ramerberg. Der DJK-SV tritt mit breiter Brust an, wurde doch der DJK-SV Oberndorf zuletzt mit 1:0 besiegt. Der SVR muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Die Elf aus Ramerberg hat sich Wiedergutmachung vorgenommen. In der Hinrunde unterlag der Gast gegen den DJK-SV Edling sang- und klanglos mit 1:

6.

Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für Edling wie am Schnürchen (7-4-0). Nach 23 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für das Team von der Ebrach 50 Zähler zu Buche. Bei der Mannschaft von der Ebrach greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 22 Gegentoren stellt der Tabellenführer die beste Defensive der Kreisklasse 2. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – elf Punkte aus den letzten fünf Partien holte das Team in Gelb-Schwarz.

Der SV Ramerberg steht aktuell auf Position acht und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Bislang fuhr der Ramerberger Sportverein acht Siege, vier Remis sowie elf Niederlagen ein. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den Sportverein aus Ramerberg dar.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des Ramerberger SV sein: Der DJK-SV versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz.

Ramerberg ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.