Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gerechtes Remis

Die Anfangsphase verlief ohne große Höhepunkte, erst in der 20. Minute wurde es interessant. Schwindeggs Daniel Blindhuber drang in den Strafraum ein und wäre durch gewesen, wurde jedoch zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Blindhuber sicher unten rechts.Weidenbach drückte daraufhin aufs Gaspedal und kam in der 36. Minute zum verdienten Ausgleich. Der Ball kam von der rechten Seite in den Strafraum, Schwindegg konnte das Leder nicht aus der Gefahrenzone bringen, schließlich gelang es Benedikt Kamhuber, aus zwölf Metern zu verwandeln.

Im zweiten Abschnitt wurde die Partei robuster und zweikampfbetonter, es blieb letztendlich beim gerechten 1:1 zwischen den Tabellennachbarn, die trotz der Mittelfeldposition punktemäßig nicht weit von den Abstiegsrängen entfernt sind. (gb/vod)

Kommentare