Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gerechtes Remis in Schwindegg

Im einem abwechslungsreichen Spiel trennten sich der SV Schwindegg und der SV Oberbergkirchen mit 2:2. Die Hausherren fanden besser in die Partie und gingen nach 14 Minuten in Führung: Nach einer Hereingabe von Tobias Bornemisza fälschte Martin Dillkofer den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Oberbergkirchen war aber keineswegs geschockt, sondern kam nach einer halben Stunde zum Ausgleich: Stefan Langner zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer hinweg ins linke Toreck. Oberbergkirchen war nun die stärkere Mannschaft und konnte noch vor der Pause in Führung gehen, als Spielertrainer Herbert Vorwallner eine Hereingabe von der linken Seite nur noch einschieben musste. Doch anstatt mit einer Führung in die Pause zu gehen, pennte die SVO-Hintermannschaft und gewährte den Hausherren noch vor dem Seitenwechsel den Ausgleich: Daniel Blindhuber stand nach einem Freistoß von Hans Fischbacher goldrichtig und erzielte den zweiten Schwindegger Treffer. In der zweiten Hälfte ging bei beiden Mannschaften deutlich weniger als im ersten Abschnitt, Torraumszenen waren Mangelware und so blieb bei einem letztendlich gerechten Remis. (dür/ste)

Kommentare