Keine Tore

Die Winhöringer empfingen mit dem SV Mehring eine Mannschaft auf Augenhöhe - zumindest was die Tabellenplätze betraf. Zu bestaunen gab es für die rund 100 Zuschauer in Winhöring nicht viel. Die teilweise nicht vorhandenen Mehringer ließen einige Chancen zu, Winhöring konnte diese jedoch nicht nutzen. In der 25. Minute die erste Möglichkeit zur Führung für die Heimelf. Eine schöne Flanke erreichte Fiederer, der das Leder knapp am Pfosten vorbeiköpfte. Das war bis zur Halbzeit die einzige Einschussmöglichkeit. Schiedsrichter Pöllmann pfiff anschließend zur Pause. Nach dem Seitenwechsel waren wieder die Winhöringer wacher. In der 65. Minute köpfte Rüss aus 3 Metern nur den Mehringer Keeper an. Eine strittige Situation ereignete sich schließlich in der 75. Spielminute. Salzinger wurde von einem Mehringer von den Füßen geholt, Schiedsrichter Pöllmann gab den Elfmeter jedoch nicht und zückte stattdessen die Gelbe Karte wegen Schwalbe. Die letzte Möglichkeit dieses Spieles in der 87. Minute versemmelte Seemann, der wie seine Kollegen an Torhüter Dippl scheiterte. Mehring erspielte sich keine Chancen und blieb die ganze Partie über blass. Nächste Woche muss der TSV zu Hause gegen den TV Altötting antreten, Mehring spielt ebenfalls zu Hause gegen Unterneukirchen. (tas/tsv)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare