Kirchweidach gewinnt 3:5

In Unterneukirchen traf der SV auf den FC Kirchweidach. Die motivierten Gäste, die einen Trainerwechsel verzeichnen konnten bekamen zwar drei Tore eingeschenkt, schossen aber insgesamt fünf. Viele Tore und ein turbulenter Beginn zeichneten die Partie aus. In der 3. Minute schon gingen die Gäste in Führung: Einen zurückgelegten Ball konnte Felix Anderl aus 11 Metern im Tor unterbringen. Im Nu konnte der Gastgeber nur eine Minute später ausgleichen. Ein Solo von Martin Kainzmaier konnte dieser mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte vollenden. Fast genauso wie in den ersten Minuten traf nun in der 38. Minute wieder zuerst der Gast durch einen Konter, den Robert Jäger ins Tor vollendete. Wieder nur eine Minute später fiel der erneute Ausgleich durch Kainzmaier. Ein schönes Zuspiel konnte der Doppeltorschütze mit einem Schuss in das lange Eck des Tores verwerten. Mit einem Unentschieden ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte merkte man dem SV Unterneukirchen an, dass die Viererkette neu formiert worden war. Tommy Kurz, Berni Holzner und Lukas Brückner fehlten und mussten ersetzt werden. Das 2:3 für die Kirchweidacher fiel in der 61., das 2:4 in der 63. Spielminute. Nach gleichem Muster konnten Felix Anderl und Gerhard Wimmer ausbauen. Je ein Konter endete mit einem Pass in die Schnittstelle und die beiden mussten jeweils nur noch einschieben. Ein unglückliches Gegentor mussten die Kirchweidacher in der 71. Minute hinnehmen. Siegert brachte einen Querschläger direkt im Tor unter - Torhüter Bartlechner war chancenlos. Den Schlusspunkt setzte wieder Felix Anderl, der mit seinem dritten und schönsten Tor die Partie entschied. Ein direkt abgeschlossener Volleyschuss von ihm, nach hoher Hereingabe, fand den direkten Weg ins Tor. (tas/svu)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare