Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: DJK-SV Pleiskirchen - TSV Winhöring

Pleiskirchen will Trend fortsetzen

Vorbericht: DJK-SV Pleiskirchen - TSV Winhöring
+
Vorbericht: DJK-SV Pleiskirchen - TSV Winhöring

Der TSV Winhöring trifft am Sonntag (15:00 Uhr) auf den DJK-SV Pleiskirchen. Pleiskirchen gewann das letzte Spiel gegen den TSV Neumarkt St. Veit mit 3:0 und liegt mit neun Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Letzte Woche siegte Winhöring gegen den SV Aschau/Inn mit 5:3. Somit belegt der TSV Winhöring mit zehn Punkten den fünften Tabellenplatz.

Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den SVP dar. Daheim hat der Gastgeber die Form noch nicht gefunden: Die zwei Punkte aus vier Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Mehr als Platz acht ist für den DJK-SV Pleiskirchen gerade nicht drin.

Zuletzt lief es erfreulich für Winhöring, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. Offensiv kann dem Gast in der Kreisklasse 3 kaum jemand das Wasser reichen, was die 22 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren.

Bisher verbuchte Pleiskirchen zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen drei Unentschieden und drei Niederlagen. Der bisherige Ertrag des TSV Winhöring in Zahlen ausgedrückt: drei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen. Die Saisonausbeute beider Teams war bislang vergleichbar, sodass die Mannschaften derzeit in der gleichen Tabellenregion stehen. Aufpassen sollte der SVP auf die Offensivabteilung von Winhöring, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlägt. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Kommentare