Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SV Oberbergkirchen - TSV 1852 Neuötting

Neuötting will raus aus der Gefahrenzone

Kreisklasse 3
+
Vorbericht: SV Oberbergkirchen - TSV 1852 Neuötting

Oberbergkirchen will im Spiel gegen Neuötting nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Gegen den TV 1864 Altötting war für den SV'66 im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Letzte Woche gewann der TSV 1852 Neuötting gegen den TSV Neumarkt St. Veit mit 4:2. Somit nimmt der TSV 1852 mit 16 Punkten den achten Tabellenplatz ein.

Ein Tor hatte im Hinspiel den entscheidenden Unterschied gemacht. Am Ende hatte Neuötting einen knappen 2:1-Sieg gefeiert.

Die Heimbilanz des SV Oberbergkirchen ist ausbaufähig. Aus sieben Heimspielen wurden nur sieben Punkte geholt. Die Ausbeute der Offensive ist beim SVO verbesserungswürdig, was man an den erst 16 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Nach 15 Spielen verbucht der Sportverein Oberbergkirchen zwei Siege, vier Unentschieden und neun Niederlagen auf der Habenseite. Die volle Punkteausbeute sprang für den Sportverein von 1966 in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

Der TSV 1852 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Auf des Gegners Platz hat der TSV Neuötting noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst fünf Zählern unterstreicht. Die formschwache Abwehr, die bis dato 37 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Turn- und Sportverein von 1852 in dieser Saison. Zu den drei Siegen und sieben Unentschieden gesellen sich beim TSV aus Neuötting sechs Pleiten. Zuletzt lief es recht ordentlich für das Team in Blau-Weiß-Rot – zehn Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit in der unteren Hälfte der Tabelle. Die Salzstadt-Elf belegt mit 16 Punkten den achten Rang, während Oberbergkirchen mit sechs Zählern weniger auf Platz elf rangiert.

Auf dem Papier ist der SV'66 zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare