Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weber schnürt Doppelpack

Kantersieg gegen den Tabellenletzten - Neumarkt bleibt nach Dreier weiter vorne dran

Der neue Trainer des TSV Neumarkt-St. Veit, Robert Heizinger.
+
Robert Heizinger und sein Team feierten einen 6:0-Sieg gegen Garching.

Der TSV Neumarkt-St. Veit marschiert weiter in Richtung Aufstiegsplätze. Am Sonntagnachmittag konnte man gegen das Tabellenschlusslicht TuS Alztal Garching einen ungefährdeten 6:0-Sieg einfahren.

Neumarkt-St. Veit - Sieben Punkte aus den ersten drei Spielen des Trainerduos Robert Heizinger und Markus Windhager brachten den TSV in die vordere Tabellenregion. Um der Tabellenspitze näher zu kommen, musste das Heimspiel gegen den Tabellenletzten TuS Garching gewonnen werden. Für Garching war es ebenfalls ein sehr wichtiges Spiel. Mit einer Niederlage drohte dem Team um den neuen Garchinger Trainer Franz Kaindl die Gefahr am Tabellenende abgehängt zu werden.

Entsprechend engagiert gingen beide Mannschaften vor 205 Zuschauern ans Werk. Die erste Torchance hatte Sebastian Bauer in der 3. Spielminute. Aus kurzer Distanz verzog Bauer jedoch und schob das Leder knapp neben das Tor. Anschließend musste Schiedsrichter Tobias Lehner, der das Spiel sicher im Griff hatte, das Spiel wegen des Einsatzes eines Rettungsfahrzeugs für gut 15 Minuten unterbrechen. Ein Spieler der Garchinger Reserve musste wegen Kreislaufproblemen behandelt werden.

Neumarkt stellt die Weichen im ersten Durchgang

Nach dieser Unterbrechung fand der TSV umgehend wieder ins Spiel und erzeugte Druck auf das Garchinger Tor. Die logische Folge war die Führung für den TSV in der 23. Minute. Matthias Reiter machte auf der linken Seite seinen Gegenspieler nass, passte scharf und flach nach innen und da hielt Sebastian Bauer die Fußspitze hin. Markus Ober im Garchinger Tor kam an den Ball noch ran, konnte die Überquerung des Balls über die Linie aber nicht verhindern. Bauer war auch an der nächsten Torchance beteiligt. Er setzte sich im Strafraum durch, traf mit seinem Drehschuss den Pfosten und Georg Reiter schoss das Leder aus zehn Meter knapp über das Tor. Garching war keinesfalls nur ein Punktelieferant.

Die Angriffe der Gäste endeten aber meist bei Christian Huber, Martin Giftthaler, Matthias Reiter und Marco Moosner. In der 30. Minute entwischte Tim Fredlmeier jedoch der Neumarkter Abwehr, kam aus kurzer Distanz zum Abschluss, jagte das Leder aber über das Tor. Auf der anderen Seite trug Neumarkt einen schönen Angriff über Michael Spirkl und Florian Sporrer vor. Sporrer brachte den Ball flach, scharf vor das Garchinger Tor und Michael Höckinger legte den Ball an die Strafraumgrenze zurück und Georg Reiter hämmerte ihn nach einer Körpertäuschung unhaltbar ins lange Eck zum 2:0 für Neumarkt.

Weber sorgt mit Doppelpack für den Endstand

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte Georg Reiter auch die nächste Torchance, scheiterte mit seinem Kopfball aber an der Torlatte. Das 3:0 folgte jedoch zwei Minuten später. Florian Sporrer spielte zwei Gegenspieler aus, flankte nach innen und Garchings Torwart konnte die Flanke nicht festhalten. So konnte Chris Weber aus kurzer Distanz einschieben (48. Minute). Matthias Spirkl spielte Chris Weber den Ball in den Lauf, der konnte den Ball unter Bedrängnis behaupten, brachte ihn aber an Ober nicht vorbei (63. Minute). Eine Minute später spielte Martin Giftthaler Michael Höckinger an und der schoss das Leder volley knapp über die Querlatte. Das 4:0 bereitete Chris Weber in der 68. Minute halb links vor, spielte auf Giftthaler und der sah, dass der Torwart zu weit vor seinen Kasten stand und überlupfte ihn clever.

Als das Spiel für Garching gelaufen war, passierte dem Garchinger Defensivspieler Alexander Graßl auch noch ein folgenschwerer Fehlpass im Aufbauspiel. Sein Pass landete in der 73. Minute direkt vor den Füßen von Michael Höckinger, der lief noch zehn Meter und schob den Ball an Ober vorbei zum 5:0. Der TuS, der trotzdem nicht aufgab, hatte in der 77. Minute seine beste Torchance. Zunächst scheiterte Adelin Morar unter Bedrängnis an Neumarkts Torwart Michael Sennefelder und anschließend parierte Sennefelder den unbedrängten Nachschuss von Josef Poelz klasse. Aber auch Markus Ober konnte sich auszeichnen. Nach einer Flanke von Marco Moosner köpfte Höckinger freistehend gegen die Laufrichtung von Ober, doch der parierte den Ball stark.

Den Schlusspunkt setzte Chris Weber mit seinem zweiten Treffer in der 89. Minute. Martin Zürner schlug einen ruhenden Ball auf die linke Seite zu Chris Weber. Da dessen Gegenspieler reklamierend stehen blieb, konnte Weber alleine aus spitzem Winkel abschließen und traf aus 14 Meter ins lange Eck zum 6:0-Endstand.

Durch diesen Sieg verkürzt der TSV den Rückstand zu Rang zwei auf zwei Punkte. Für Garching wird es immer schwerer, die rote Laterne abzugeben.

Pressemitteilung TSV Neumarkt-St. Veit

Kommentare