Neumarkt gewinnt Spitzenspiel

Großes Interesse genoss das Gastspiel des TSV Neumarkt-St. Veit beim Tabellenführer FC Mühldorf. Da der TSV jedoch bei zwei Punkten Rückstand auf den FC Mühldorf auch zwei Spiele weniger ausgetragen hatte, stand der FC unter Druck und musste das Spiel gewinnen. Zunächst fand der TSV sehr gut ins Spiel und erspielte sich auch die erste große Chance. Alexander Zehentmeier versprang jedoch der Ball als er frei vor dem Mühldorfer Torwart Jonas Reichl auftauchte.

Zunehmend übernahm in der Folgezeit Mühldorf das Kommando, spielte bis zum Strafraum auch sehr gefällig, machte aber aus den Möglichkeiten zu wenig. In der 15. Minute klärte Christian Huber gegen Tim Bauernschuster in letzter Sekunde und in der 40. Minute konnte Maxi Mayr in aussichtsreicher Position den Ball nicht kontrollieren.

Den Spielverlauf auf den Kopf stellte dann Markus Windhager in der 43. Minute. Die FC-Abwehr konnte den Ball nach einem Neumarkter Angriff nicht klären, Windhager nahm den Ball aus 25 Meter Torentfernung direkt  und dieser senkte sich hinter Reichl zur 0:1-Gästeführung ins Tor. Nur zwei Minuten später konnte der zahlreiche Neumarkter Anhang erneut jubeln.

Eine Freistoßflanke auf den langen Pfosten köpfte Alexander Zehentmeier Andreas Hausberger vor die Füße und der hatte einen Meter vor dem Tor keine Mühe mehr den 0:2-Pausenstand zu erzielen. Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechserl machten die Kreisstädter das Spiel wieder spannend. Bei einer Abwehraktion sprang Tobias Atzenbeck unglücklich der Ball an die Hand und der starke Schiedsrichter Florian Gebert zeigte sofort auf den Punkt.

David Hütter verwandelte den Handelfmeter unhaltbar. Dadurch schöpfte der Gastgeber nochmal Hoffnung, warf alles nach vorne und kam vor allem durch Hütter und Thomas Bichlmeier auch zu einigen brenzligen Situationen. Endstation war aber immer wieder die Neumarkter Abwehr, die mit einer konzentrierten Leistung die drei wichtigen Punkte im Rennen um den Aufstieg sicherte. S

omit konnte sich der TSV Neumarkt am Ende über drei glückliche Punkte freuen, die aufgrund der Defensivleistung jedoch nicht unverdient waren. Durch diesen Sieg übernahm Neumarkt wieder die Tabellenführung in der Kreisklasse 3.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare