Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oberbergkirchen zerlegt Erlbach

Für die vor diesem Spiel auf einem Abstiegsrang platzierten Oberbergkirchner war diese Partie ein klassisches „6 Punkte-Spiel“. Dementsprechend gingen die Gastgeber äußerst konzentriert zu Werke. Selbst der überraschende Führungstreffer der Erlbacher in der 10. Minute – Maximilisn Kaltenhauser verwandelte einen Strafstoß nach einem Tormannfoul an Michael Huber – brachte die Oberberg-kirchner keineswegs aus dem Konzept. Mit einer kompakten Hintermannschaft und guten Kombinationsfußball wurden die Erlbacher in die Defensive gedrängt. Bereits in der 16. Minute erzielte Johannes Breiteneicher den Ausgleich. Breiteneicher verwertet eine Flanke von Markus Schmid sehenswert mittels Volleyschuss. In der 41. Minute können die Oberbergkirchner erneut jubeln. Stefan Langner verwandelt souverän einen Strafstoß, der nach einem Strafraumfoul an Johannes Breiteneicher fällig geworden war.

Auch nach dem Seitenwechsel ändert sich das Bild nicht. Oberbergkirchen bleibt drückend überlegen und erhöht in der 48. Minute auf 3:1. Thomas Karl kommt halbrechts an den Ball, überspielt drei Gegner und schiebt den Ball überlegt ein. Der nächste Torjubel dann in der 65. Minute. Thomas Karl tankt sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und spielt den Ball in den Rücken der gegnerischen Verteidigung zur Mitte. Stefan Langner hat keinerlei Problem, den Ball aus rund fünf Metern einzuschieben. Den Schlusspunkt setzt dann Thomas Karl in 90. Minute. Karl schließt einen Konter der Oberbergirchner erfolgreich ab, indem der den Ball aus kurzer Distanz über den Gästegoalie in die Machen lupft.

Im Ergebnis geht Oberbergkirchen als absolut verdienter Sieger vom Platz, Der Sieg ist auch der Höhe nach verdient, da die Gastgeber noch zahlreiche weitere Tormöglichkeiten (darunter ein Stangenkopfball von Karl) zu verzeichnen hatten. Zu erwähnen bleibt noch die gelbrote Karte des erlbacher Spielers Alexander Kreiner wegen wiederholtem Foulspiel.

Pressemitteilung SV Oberbergkirchen

Kommentare