Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spitzenreiter ohne Probleme

Nach nur drei gespielten Minuten konnte der Tabellenführer in Führung gehen. Markus Reiter verwandelte eine Flanke per Kopf. Nach dem frühen Paukenschlag beruhigte sich die Partie wieder. Bis in der 41. Minute die Chance zum Ausgleich für Schwindegg kam. Doch Florian Burgharts Abschluss knallte an die Latte. Nach der Pause wurde es auf beiden Seiten turbulent. Erst wurde in der 53. Minute Anton Schreiner wegen einer Notbremse mit der roten Karte zum Duschen geschickt, dnur acht Minuten später wurde dann Sebastian Scharf mit ebenfalls Rot wegen eines Foulspiels des Feldes verwiesen. Florian Sperber konnte nach einem tollen 40-Meter-Solo das Spiel dann endgültig für den Gastgeber klar machen und das 2:0 erzielen. Nur fünf Minuten danach konnte Alexander Kreiner  das Ergebnis nach oben schrauben, indem er einen Strafstoß verwandelte. (sch/sve)

Kommentare