Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tüßling bleibt dran

Der SV Tüßling gab sich beim Gastspiel in Schwindegg keine Blöße und ist weiter erster Verfolger der beiden zweiten Mannschaften aus Erlbach und Töging. Schwindegg hingegen hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den elften Tabellenplatz. Die Gäste waren von Beginn an aktiver und gingen nach sieben Minuten in Führung: Peter Pichl profitierte dabei von einem Fehler von Mangstl und schob sicher ein. Schwindegg war keineswegs geschockt und kam fünf Mintuen später zum Ausgleich durch Blindhuber, der nach einem weiten Ball von Kostic kühl vollstreckte. In der 19. Minute hatten die Gastgeber sogar die Chance auf die Führung, doch Daglas Numanovic scheiterte am Pfosten. Im weiteren Verlauf der Partie und vor allem in der zweiten Hälfte übernahm aber Tüßling das Kommando und konnte sich durch Treffer von Langenecker sowie einem Doppelschlag von Giglberger entscheidend absetzen. Der Sieg ging völlig in Ordnung, die Schwindegger Hintermannschaft erlaubte sich einfach zu viele Aussetzer. (khd/ste)

Kommentare