Zu wenig für Schwindegg

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - der SV Schwindegg musste sich bereits das vierte Mal in dieser Saison mit einem Punkt zufrieden geben. Auch im Heimspiel gegen Oberbergkirchen reichte es nicht zu einem Dreier. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach neun Minuten in Führung: Michael Neuberger setzte sich im Strafraum gegen einen Kontrahenten durch und spitzelte das Leder an Torhüter Nirschl vorbei ins Netz. Nach einer knappen halben Stunde hatten die Hausherren Glück, dass Neuberger einen Abpraller von Torhüter Nirschl nicht zum 2:0 nutzte. In der Folgezeit fanden die Gastgeber aber endlich zu ihrem Spiel und konnten die Partie noch vor der Pause ausgleichen. Stephan Kleine bekam den Ball im Strafraum von Greilmeier, spielte zwei Abwehrspieler aus und schob den Ball trocken ins lange Eck. Im zweiten Durchgang spielte dann nur noch der SVS und hatte einige gute Chancen.  Einzig die Verwertung dieser Möglichkeiten blieb mangelhaft, so scheiterten Fischbacher und Blindhuber mehrfach an Keeper Josef Huber. Somit blieb es am Ende bei einem schmeichelhaften Punkt für Oberbergkirchen. (dür/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare