Zwei Elfer entscheiden die Partie

Der SV Kay empfing zu Hause vor rund 100 Zuschauern und hell scheinenden Flutlichtmasten den SV Schwindegg. In den ersten 15 Minuten der Partie fand ein langsames Abtasten statt, das keiner Mannschaft zu einer Torchance verhalf. Erst in der 18. Minute ereignete die erste gefährliche Situation. Florian Schörgnhofer wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Schiri Mußner pfiff zum Entsetzen der Zuschauer jedoch nicht. Fünf Minuten später dann doch der Pfiff. Wieder war eine schöne Kombination vorausgegangen, wieder wurde Schörgnhofer zu Fall gebracht, dieses Mal jedoch strittiger als in der ersten Szene - Schiri Mußner zeigte aber auf den Punkt. Pschernig verwandelte den Elfmeter sicher und ließ Keeper Nirschl keine Chance. Einschüchtern ließen sich die Schwindegger jedoch nicht. Die Ausgleichschance für die Gäste bot sich nur wenige Minuten nach dem Führungstreffer. Blindhuber schnappte sich den Ball nach einem Fehlpass von Krautenbacher und lief alleine auf den Keeper zu. Kraller rettete jedoch mit einem wunderbaren Reflex. Noch vor der Halbzeitpause hätte Kay alles klar machen können. Sowohl Pschernig als auch Schörgnhofer scheiterten am Keeper. In der zweiten Hälfte erzielte der SV Kay das 2:0 in der 57. Minute. Wieder wurde Florian Schörgnhofer nach einem weiten Ball zu Fall gebracht, dieses Mal vom Torhüter. Wieder schnappte sich Pschernig die Kugel und verwandelte ins Netz. Danach versuchte Schwindegg alles um nochmal ranzukommen, die Abwehr vom SV stand jedoch sicher. So fuhr der SV Kay im letzten Spiel der Hinrunde einen verdienten Sieg ein. (tas/svk)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare