Drei Tore, drei Platzverweise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Heiß her ging es am Samstagnachmittag in Inzell gegen Tittmoning. Die in der Tabelle besser positionieren Gäste konnte am Ende einen wichtigen Dreier einfahren - und das mit nur noch acht Feldspielern.

Knapp 20 Minuten waren im Eisschnelllauf-Mekka gespielt, da brachte Daniel Maier seinen TSV in Führung. Aber es war weiterhin eine enge Kiste. Etwa eine Viertelstunde vor Ende der regulären Spielzeit netzte Inzells Thomas Egger zum Ausgleich ein. Der Torschütze der Gäste sah rund zehn Minuten später die Ampelkarte und dennoch gingen die Gäste wieder in Führung: Benedikt Berger mit dem 2:1, ehe in der Nachspielzeit mit Bauregger und Prestel jeweils ein Spieler jeder Mannschaft zum Duschen geschickt wurde - beide bekamen noch Gelb-Rot.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare