Kay fertigt Bischofswiesen ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem furiosem Auftritt gegen den FC Bischofswiesen setzt sich der SC Kay mindestens bis Sonntagnachmittag an die Spitze der Tabelle. Der SC siegte klar und deutlich mit 5:1.

Die ersten 25 Minuten der Partie waren zunächst jedoch recht ereignislos. Es gab ein leichtes spielerisches Übergewicht zu Gunsten des SV Kay, der immer wieder schöne Kombinationen zeigte, diese jedoch nicht konsequent zu Ende spielte und so nur wenig Torgefahr ausstrahlte. Der FC Bischofswiesen tat sich in dieser Phase schwer aus der eigenen Hälfte heraus zu kombinieren und kam nur durch zwei Fernschüsse neben das Tor zu Abschlüssen.

So dauerte es bis zur 37. Spielminute, ehe es zur ersten erwähnenswerten Torchance des Abends kam. Nach einer Ecke steigt Tobias Stöger am höchsten und kommt zum Kopfball. Sein Abschluss fliegt jedoch zentral auf den Torhüter Stefan Schnitzlbaumer, der den Ball sicher fangen kann. Zwei Minuten später dann der verdiente Führungstreffer für die Gastgeber. Dominik Schörgnhofer spielt den Ball auf den rechten Flügel, wo sich Florian Schörgnhofer die Kugel schnappt und ein paar Meter geht, ehe er den Ball flach und scharf vors Tor bringt. Im Fünfmeterraum ist Michael Pschernig einen Schritt schneller als seine Bewacher und vollendet zum 1:0.

Nach der Halbzeit marschierte der SV Kay weiter forsch auf das 2:0, musste jedoch in der 50. Spielminute erst einmal einen Dämpfer einstecken, als Sebastian Koller gedanklich schneller als die Kayer Innenverteidigung war und Christoph Gruber bediente, der den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte. Nach dem Ausgleichstreffer erhöhte der SV Kay weiter den Druck und war oftmals nur durch Fouls zu stoppen, jedoch ohne seine Angriffe vorerst erfolgreich abzuschließen.

Nach knapp einer Stunde drehte der SV Kay dann endgültig voll auf und spielte die Gäste aus Bischofswiesen an die Wand. In der 59. Spielminute brachte Kevin Hanak einen der vielen Freistöße in den Strafraum des FC und findet Michael Schörgnhofer, der höher als seine Gegenspieler steigt und den Ball zur erneuten Führung einköpft. Lediglich zwei Minuten später erhöhte die Heimmannschaft auf 3:1. Tobias Stöger zog über links an, wird von zwei Gegenspielern in die Zange genommen und im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt und gab den klaren Elfmeter. Michael Pschernig scheiterte vom Punkt zunächst an FC Schlussmann Stefan Schnitzlbaumer, bekam den Ball jedoch noch einmal vor die Füße und erzielte sein zweites Tor. Erneut nur wenige Minuten später dann die Entscheidung: In der 64. Spielminute war es Florian Schörgnhofer, der einen langen Ball von Michael Schörgnhofer über die gesamte Gäste-Mannschaft hinweg schön mitnahm, mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler aussteigen ließ und die Führung weiter ausbaute.

20 Minuten vor Ende erzielte Christoph Wagner den 5:1 Endstand. Florian Schörgnhofer brachte den Ball von derlinken Seite hoch in den Strafraum, wo sich der Torschütze im Luftduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den Endstand herstellte. (wem)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare