Laufen geht in Saaldorf unter

Der SVS bleibt dran: Gegen das abstiegsbedrohte Laufen siegte die Mannschaft von Trainer Hans Weissenberger deutlich mit 4:0. Da Siegsdorf am Samstag strauchelte beträgt der Rückstand auf den ersten Rang nur noch ein Püncktchen - auch wenn Saaldorf nächstes Wochenende spielfrei hat.

Nach 15 Minuten gingen die Hausherren bereits in Führung, Schreyer spitzelte das Leder nach einer Hafner-Hereingabe in das SVL-Tor. Saaldorf nahm früh in das Heft in die Hand und diktierte das Geschehen auf dem eigenen Rasen. Der Auswärtsmannschaft gelang nur eine sehenswerte Aktion im ersten Abschnitt. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der SVS: Nach Flanke von Johannes Hafner stand Zebhauser im Strafraum goldrichtig und drückte das Leder aus etwa sechs Metern in die Maschen des Laufener Tores. Auch beim dritten Treffer sammelte Stratege Hafner wieder Scorer-Punkte: Sein Freistoß fand diesmal Michael Hauser, der das Spielgerät aus 18 Metern in das Gehäuse der Gäste jagte. Michael Höglauer, der Gäste-Goalie, verhinderte noch das ein oder andere Tor der Hausherren, jedoch war auch er in der 82. Minute noch einmal chancenlos: Schreyer erwischte einen schlecht gespielten Ball des SV Laufen, umspielte noch zwei Gegenspieler und sorgte schließlich für den 4:0-Endstand. (mbö/pre)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare