Traunwalchen zu harmlos

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SC Inzell gelingt in Traunwalchen ein Auswärtssieg und bleibt damit dem derzeit zweiten der Tabelle, dem SV Saaldorf, weiter auf den Fersen. Die Heimelf nur zu Beginn des Spieles etwas stärker, doch immer wieder fanden die Hausherren in dem stark aufgelegten Schlussmann der Inzeller ihren Meister. Eine kuriose Szene in der neunten Minute führte dann bereits zum ersten Tor: Ein Rückpass eines TSV-Verteidigers hüpfte so seltsam auf, dass der Traunwalcher Keeper über den Ball schlug. Fabian Zeidler war in dieser Situation hellwach und musste nur noch zum 0:1 einschieben. In der 33. legte der Gast nach: Michael Schaffler mit einem weiten Ball aus dem linken Halbfeld, das Leder landete bei Fabian Zeidler, der den Ball in die Mitte brachte. Dort wartete bereits Michael Panitz, der das Spielgerät sehenswert per Volleyabnahme in das TSV-Tor hämmerte. Nach dem Seitenwechsel schaltete Inzell ein paar Gänge zurück und verwaltete das Ergebnis nur noch. Traunwalchens wenige Angriffe wurden stets von der recht gut sortierten Hintermannschaft abgefangen. Den Schlusspunkte in der Sonntags-Begegnung setzte Andreas Wieser. Er schloss eine wunderbare Kombination der anderen beiden "Andis" Graf und Diessbacher erfolgreich ab und besorgte damit den 0:3-Endstand.(mbö/weg)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare