Viele Chancen - kein Tor

Zu einem torlosen Unentschieden kam es in der Partie zwischen dem SV Saaldorf und dem TSV Grabenstätt. Die Heimmannschaft musste zwei Feld-Stammspieler, sowie Stammkeeper Michael Eder ersetzen und mit sechs Spielern auffüllen, die letztes Jahr noch A-Jugend gespielt hatten. Die selbstbewussten Gäste aus Grabenstätt, die mit einem 3:0-Sieg vom letzten Spieltag anreisten, starteten auch besser in die Partie. In der 11. Spielminute kam Wiesholler aus der Drehung zum Abschluss, Streitwieser konnte den Schuss aber ohne Probleme parieren. Nach 22 gespielten Minuten trat Josef Eder zum Freistoß für Saaldorf an, den der Torwart von Grabenstätt nur noch mit dem Fuß klären konnte. Die letzte große Chance vor dem Pausenpfiff hatten dann die Gäste - das Team von Strasshofer. Ein in die Mitte gezirkelter Freistoß von Eduard Michel verpasste Wiesholler um Haaresbreite. Nach der Pause hatte die Heimelf die erste Möglichkeit in Führung zu gehen. Einen gut getretenen Freistoß von Schreyer konnte Torhüter Spiegelberger aber über die Latte lenken. Ein paar Minuten später stand Bondariu von Grabenstätt plötzlich ganz alleine vor dem Kasten, doch Streitwieser klärte gekonnt mit dem Fuß. Florian Wiesholler vom SV überrannte in der 60. Minute die Hintermannschaft der Gäste. Hintermeier konnte den Ball in allerletzter Sekunde von der Linie retten. Beide Mannschaften erspielten sich viele Chancen. Die Effektivität fehlte jedoch auf beiden Seiten. Ein eher ungewöhnliches 0:0 aufgrund der vielen Möglichkeiten. (tas/svs)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare