0:2 beim Kellerkind

Edlinger Erfolgsserie endet in Schloßberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen gebrauchten Tag erwischte am Ostermontag der DJK-SV Edling. Mit 2:0 musste man sich beim Kellerkind aus Schloßberg geschlagen geben. Gleichbedeutend mit der Niederlage war auch das Ende der Erfolgsserie von 13 Punkten aus fünf Spielen und somit die erste Niederlage unter dem Trainerduo Nowak/ Eck.

Mit zwei Veränderungen im Gegensatz zum furiosen 4:3 gegen den SV Reichertsheim traten die Ebrachkicker an, um den nächsten Sieg einzufahren und das Unterfangen hätte beinahe auch enorm gut begonnen. Nach einem Freistoß von Häuslmann kam Rico Altmann mit dem Kopf an den Ball, setzte diesen jedoch nur an die Latte, wodurch es beim torlosen Remis blieb. Auch die nächste Chance gab es auf Seiten des DJK-SV Edling. Nach einem langen Ball war Bastian Baumann alleine vor dem Torwart, entschied sich allerdings zu einem Querpass, der den mitgelaufenen Rico Altmann nur knapp verpasste. Trotz dieser Chancen hatten die Gäste Probleme das Spiel an sich zu reißen und spielerisch zu glänzen. So kam auch Schloßberg immer besser in die Partie und zu ersten Schussversuchen, allerdings war bis zur 33. Minute noch kaum etwas Zwingendes dabei.

Dann allerdings gelang es dem Heimteam, Edling-Torwart Philipp Eck zu überwinden. Nach einer schönen Passstafette über rechts konnte auf Höhe des Fünfmeterraums Dominique Dötsch gefunden werden, der den Ball mit Hilfe der Querlatte im Tor unterbrachte. Die 1:0-Führung hätte jedoch postwendend wieder ausgeglichen werden können. Direkt nach dem Anstoß konnte über die linke Seite Martin Häuslmann freigespielt werden. Der Defensivmann kam aus 20 Metern frei zum Schuss, verzog allerdings rechts neben das Tor.

Dieser Schuss hätte Edling zurück in die Partie bringen können, doch letztendlich kam es ganz anders, denn kurz vor der Halbzeitpause konnte abermals Dominique Dötsch frei gespielt werden. Dieser ließ sich trotz vermeintlicher Abseitsstellung die Chance nicht nehmen und schoss sehenswert zum 2:0 ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch die Halbzeitpause. Der DJK-SV Edling kam daraufhin etwas stärker aus der Pause und setzte die Schloßberger Defensive unter Druck, ohne allerdings wirklich zwingend vor dem Tor zu werden. Nach einer Umstellung auf eine Dreierkette wurde die Partie von den Gästen nochmals offensiver gestaltet und auch die Aktionen in der gegnerischen Hälfte nahmen zu. So hätte man in der 75. Minute beinahe auf 2:1 stellen können. Nach einer scharf getretenen Flanke von rechts kam der eingewechselte Julian Pfeilstetter freistehend aus zwei Metern zum Kopfball, traf allerdings wie in der ersten Hälfte nur den Querbalken. Kurz darauf hätte Dominique Dötsch beinahe seinen Dreierpack geschnürt. Die Torchance glich einer Kopie des ersten Tores, allerdings half der Querbalken dieses Mal nicht den Ball ins Tor zu bugsieren, sondern lenkte ihn über das Gehäuse.

Der SV Schloßberg brachte das Spiel in den restlichen Minuten sicher über die Zeit und konnte den zweiten Heimsieg der Saison bejubeln. Für den DJK-SV Edling gab es nach dem Erfolg gegen den SV Reichertsheim einen Dämpfer, wodurch man erst einmal im Tabellenmittelfeld hängen bleibt. Der SV Schloßberg hingegen konnte wichtige Punkte im Kampf um den Nicht-Abstieg feiern, was besonders wichtig war, denn auch die anderen Abstiegskandidaten konnten den Ostermontag erfolgreich gestalten.

Pressemitteilung DJK-SV Edling

 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare