Vorschau: TSV 1880 Wasserburg - DJK-SV Edling

Löwen gegen Edling: Derbytime zum Frühjahrs-Auftakt!

Zu einem brisanten Nachbarschaftsduell treffen am Samstag der TSV 1880 Wasserburg und der DJK-SV Edling aufeinander.
+
Zu einem brisanten Nachbarschaftsduell treffen am Samstag der TSV 1880 Wasserburg und der DJK-SV Edling aufeinander.

Wasserburg - Zum Auftakt der Kreisligaspiele im neuen Jahr, kommt es am Samstag im Wasserburger Badria-Stadion gleich zu einer äußerst interessanten Begegnung: Dem Derby zwischen den Kickern vom TSV 1880 Wasserburg und der Mannschaft des DJK SV Edling. Die Rivalität zwischen den beiden Teams ist traditionell extrem hoch, so dass mit einem spannenden Spiel und heißen Aufeinandertreffen gerechnet werden kann.

Bei einem Blick auf den diesjährigen Spielplan der Kreisliga 1 strahlt das Amateur-Fußballherz. Grund dafür ist der Auftakt am Samstagnachmittag, wenn der DJK-SV aus Edling beim TSV in Wasserburg gastiert. Zwar sind beide Mannschaften durch stolze fünfzehn Punkte getrennt - jedoch zählt bei einem solchen Spiel viel weniger die Tabellensituation als das Prestige im Landkreis. Beim angekündigten schönen Wetter rechnen die Wasserburger mit einer Rekordkulisse - und hat dafür eigens die "Aktion 500+" ins Leben gerufen. Möglichst viele Zuschauer sollen dem brisanten Derby den entsprechenden Rahmen verleihen.


Bei bestem Wetter trifft der Topfavorit auf den Nachbarn

Der TSV 1880 Wasserburg konnte bisher eine fabulöse Runde spielen, verpasste es jedoch am letzten Spieltag vor dem Winter durch eine deutliche Niederlage gegen die TuS Prien einen noch größeren Vorsprung auf die Konkurrenz zu erzielen. Der ärgste Verfolger aus Bruckmühl könnte somit durch ein Spiel in der Hinterhand bis auf einen Punkt heranrücken - ebenso könnten die restlichen Verfolger bei einem Ausrutscher der Löwen im Derby aufholen.

Genau das will der TSV Wasserburg am Wochenende gegen den DJK-SV Edling verhindern und im Fernduell vorlegen. Das von Beginn der Saison an formulierte Ziel heißt nach wie vor ganz klar Aufstieg in die Bezirksliga. Ob man weiter davon träumen darf, beziehungsweise diesem einen weiteren Schritt näher kommt, wird man nach den 90 Minuten am Samstag wieder ein bisschen mehr einschätzen können.


Löwen mittlerweile unter der Leitung von Leo Haas

Neutrainer Leo Haas, der beim TSV 1880 seinen Onkel Christian Haas vorübergehend auf der Trainerbank abgelöst hat, kann auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Auch Johannes Hain, der beruflich bedingt unter der Woche in Bamberg weilt und sich dort bei den Kickern von Don Bosco Bamberg fit hält, ist einsatzbereit.

Nach einer hervorragenden Vorbereitung mit nur einem kleinen Schönheitsfehler am letzten Wochenende bei der 0:1-Niederlage in Schwaig - aber auch drei Siegen gegen höherklassige Gegner - brennen die Löwen jetzt auf das erste Punktspiel im neuen Jahr. Sie wollen den Nachbarn erneut verspeisen!

Hinspiel-Klatsche im Derby brachte Edling in Bedrängnis

Doch ein wenig anders gestaltet sich die Situation beim DJK-SV Edling. Rückblick auf das Derby der Hinrunde: Nachdem man mit zwei Siegen aus drei Spielen gut in die Saison gestartet war, kassierte man eine derbe 0:5 Schlappe - und fand im Anschluss nicht mehr in die Spur. Nach sieben Niederlagen in Folge fand man sich plötzlich im Tabellenkeller wieder - jedoch gelang es den Ebrachkickern zumindest sich wieder aus dieser Situation zu befreien.

Aktuell steht man im Lager der Edlinger sogar an der Spitze der Tabelle – allerdings nur in der Rückrundentabelle. Für den SJK-SV kam die Winterpause somit also vermeintlich zum falschen Zeitpunkt. Jedoch wollen die Edlinger ihre Serie natürlich trotzdem halten - und auch beim Konkurrenten aus dem Nachbarort punkten, um den Schmerz der Hinspielniederlage ein wenig zu lindern. Eins ist klar: Die Edlinger werden mit aller Macht dagegenhalten - und sich für die Klatsche aus der Vorrunde revanchieren wollen!

Gibt es eine Revanche? Oder krallen sich die Löwen alle Punkte?

Es ist also alles angerichtet - Rückrundenauftakt, Derbytime und  Sonnenschein. Unter der Leitung von Schiedsrichter Vinzenz Pfister darf man sich auf all das freuen, was ein Kreisligaspiel ausmacht. Und natürlich auf das, was ein Derby ausmacht! Wer am Ende die Nase vorne hat und zumindest für die nächste Zeit den Titel des Derbysiegers durch den Landkreis Wasserburg tragen darf, wird sich am Samstag ab 14:00 Uhr im Badria-Stadion zeigen.

_

Pressemitteilungen TSV 1880 Wasserburg & DJK-SV Edling

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare