Vorschau: SV Bruckmühl - TSV Bad Endorf

Was gelingt Bad Endorf in Bruckmühl?

Wohin darf der Blick des TSV Bad Endorf sich noch richten? Am Samstag im direkten Verfolgerduell in Bruckmühl wird sich zeigen, wie die Reise im Kurort weiter geht.
+
Wohin darf der Blick des TSV Bad Endorf sich noch richten? Am Samstag im direkten Verfolgerduell in Bruckmühl wird sich zeigen, wie die Reise im Kurort weiter geht.

Bad Endorf - Nachdem der TSV schon eine Woche zuvor mit dem Sieg im Nachhol-Derby gegen Amerang in die Rückrunde startete, beginnt nun das straffe Programm für die Kicker aus dem Kurort. Sie haben den Zweiten der Kreisliga 1 SV Bruckmühl vor der Brust - der mit einem Spiel weniger in Lauerstellung die Löwen vom Inn jagen möchte. Doch für die Endorfer muss ein Sieg oder ein Unentschieden auf dem Plan stehen, um weiter oben dran bleiben zu können!

Letzte Woche besiegte der TSV den SV Amerang auf heimischem Kunstrasen mit 2:1 - es war ein Schritt in die richtige Richtung. Der die gelungene Vorbereitung nochmals bestätigte. Aber wo der derzeitige Leistungsstand sich wirklich befindet - wird sich erst am Samstag im Bruckmühler Mangfallstadion feststellen lassen.


In der Hinrunde lag Endorf zweimal in Front

Im Hinspiel waren die Endorfer zweimal in Führung gegangen gegen die Mühlhamer-Elf - und brachten doch die drei wichtigen Zähler nicht unter Dach und Fach. Dieses mal wollen es die Kurstädter besser machen. Dass dies keine leichte Aufgabe werden wird, ist klar - nichts desto trotz will die Kunz-Elf mit breiter Brust antreten um das Bestmögliche aus diesem - wie ein Blick auf die Tabelle beweist - Hammerspiel im Verfolgerfeld heraus zu holen.

Auch die Kreisliga 1 könnte heuer spannender nicht sein - auch für den Fall, das Wasserburg endgültig davonziehen und durchmarschieren sollte. Auf den Plätzen dahinter balgen sich noch gehörig viele ambitionierte Teams darum, dem Favoriten auf den Fersen zu bleiben - beziehungsweise den Relegationsrang Zwei zu ergattern.


Dichtes Verfolgerfeld - Kreisliga 1 spannend wie nie

Einen Patzer - das ist klar - darf sich dabei keiner erlauben. Und jetzt treffen die Verfolger Bruckmühl und Bad Endorf in einem direkten Duell aufeinander. Auch der TSV 1880 Wasserburg verabschiedete sich mit einer Niederlage in die Winterpause, steht jetzt vor dem Derby gegen Edling - man darf gespannt sein was diese Rückrunde für manch einen Verein noch bereit hält.

Anpfiff im Bruckmühler Sportpark ist am Samstag um 15:00 Uhr - Schiedsrichter der Partie ist Tobias Hammer.

_

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare