Testspiel TSV 1880 Wasserburg - TSV Neuötting 5:1

Meltl-Viererpack gegen Neuötting!

Zeigte sich in der Vorbereitung erneut äußerst treffsicher - Löwe "Ali" Meltl.
+
Zeigte sich in der Vorbereitung erneut äußerst treffsicher - Löwe "Ali" Meltl.

Wasserburg - Nachdem im Verlauf der Vorwoche das Vorbereitungsspiel gegen den TSV Altenmarkt/Alz der schlechten Witterung zum Opfer fiel, konnten die Wasserburger Löwen diesmal bei strahlendem Sonnenschein im Badria-Stadion ein weiteres Vorbereitungsspiel gegen TSV Neuötting in Angriff nehmen. Und es wurde ein gelungener Auftritt der Wasserburger: Am Ende stand ein Kantersieg - und eine erneute Meltl-Show!

Der TSV Neuötting steht aktuell in der Kreisliga 2 auf dem achten Tabellenplatz, die Wasserbuger Löwen sind bekanntlich souveräner Tabellenführer der Kreisliga 1. In der Startaufstellung der Wasserburger fehlten verletzungsbedingt Wahid Alemi und Christoph Scheitzeneder sowie Hannes Hain, der beruflich verhindert war.


Meltl knipst dreimal - 4:0 zur Pause

In der ersten Halbzeit entwickelte sich auf sehr schlechtem, holprigem Platz ein flottes Spiel, das die Wasserburger klar dominierten. Bereits in der zweiten Minute fiel das 1:0 durch Alexander "Ali" Meltl nach einer Ecke von Matthias Haas, die nach einer Verlängerung nur noch eingenickt werden musste. Nach etwa einer halben Stunde erzielte, nach schöner Kombination und Vorlage von Dario Antunovic, Kapitän Dominik Haas das 2:0 (28.).

Dann ging es ganz schnell - noch vor der Pause fielen zwei weitere Tore durch Ali Meltl: Das erste nach erneuter Ecke von Matze Haas (33.) und das zweite quasi mit dem Halbzeitpfiff nach einer missglückten Abseitsfalle und schöner Direktablage von Dominik Haas (45.).


Wasserburg dominiert das Geschehen - für Neuötting reichts nur zum Ehrentreffer

Im zweiten Durchgang zunächst ein ähnliches Bild: Wasserburg dominierte - und so dauerte es nicht lange, bis erneut Meltl zum 5:0 vollstrecken konnte (54.). Für Meltl war es bereits sage und schreibe der zehnte Treffer in einer langen Vorbereitung! Einer weiteren Bude, einem herrlichen Hackentor des eingewechselten Alex Huber, verweigerte der Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung.

Danach ging der Spielfluss bei den Wasserburgern etwas verloren, die Neuöttinger fanden hingegen besser ins Spiel - und konnten so kurz vor dem Ende durch Manuel Kagerer den Ehrentreffer zum 5:1-Endstand erzielen (83.).

Badria benötigt Überarbeitung bis zum 500+ Derby gegen Edling

Fazit: Die Löwen-Mannschaft hat ihre Sache gut gemacht - der Rasen im Badria-Stadion braucht allerdings dringend eine Überarbeitung, damit er sich in drei Wochen beim Punktspielstart, dem Derby gegen den DJK-SV Edling (Samstag, 1. April, 14:00 Uhr), zur großen "Aktion 500+" in einer besseren Verfassung präsentieren kann.

_

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare