Testspiel TSV Bad Endorf - TSV Eiselfing 5:2

Bad Endorf überzeugt gegen Eiselfing

Bad Endorfs Christoph Ganserer war auch diesmal wieder unter den Torschützen der Kurstädter vertreten.
+
Bad Endorfs Christoph Ganserer (grün) war auch diesmal wieder unter den Torschützen der Kurstädter vertreten.

Bad Endorf - Nachdem der TSV Bad Endorf sein Trainingslager im wunderschönen Küstenort Piran in Slowenien erfolgreich absolviert hatte, ging es auf heimischen Kunstrasen in das erste Vorbereitungsspiel auf vertrautem Terrain. Zu Gast war der Kreisklassist TSV Eiselfing. Für die Kurstädter galt es, das "neu" Erlernte erstmals auch umzusetzen - am Ende waren sie erfolgreich und behielten klar und deutlich die Oberhand.

Bei besten Bedingungen pfiff Schiedsrichter Ramsl aus Frasdorf die Partie an. Ab der ersten Minute hatte Bad Endorf die Kontrolle über das Spiel. Schon nach vier Zeigerumdrehungen war es dann soweit, dass die Gäste Eiselfing erstmals die Murmel aus dem Netz holen mussten: Ein langer Einwurf fand Christoph Ganserer, der auf den langen Pfosten verlängerte - an dem Artur Justus lauerte und den Ball nur noch über die Linie drücken musste.


Blitzstart Bad Endorf - 3:0 zur Halbzeit

Munter weiter ging es nach zehn gespielten Minuten: Endorfs Alexander Neiser bediente per Zuckerpass Tobias Aicher, der sich dann die Ecke aussuchen konnte - 2:0. Das Konzept von Trainer Oliver Kunz ging voll auf. In der 35. Minute war es wieder Aicher, der per ansehnlichem Volley das 3:0 für die Kurstädter erzielte. Zwischen den Toren gab es noch etliche Szenen, in denen die Gastgeber hätten am Halbzeitstand schrauben können - dies aber verpassten.

Die zweite Hälfte zeigte das gleiche Spiel - die Hausherren dominierten das Geschehen nach Belieben. Eiselfing hingegen hatte seine liebe Mühe und Not mit der druckvollen Offensive der Endorfer. Schon kurz nach Wiederanpfiff fiel das 4:0 für Endorf - Alexander Neiser wurde per Diagonalball bedient und netzte clever ein (49.).


In Durchgang zwei das gleiche Bild

Nach 55 gespielten Minuten nahm sich Aicher ein Herz und hämmerte die Pille an den Pfosten - Eiselfings Schlussmann Johann Eder wäre machtlos gewesen! Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Gastgeber war Ganserer, der sich dann in der 70. Minute selber belohnte - mit dem 5:0 zu Gunsten der Kunz-Elf.

Der TSV Eiselfing konnte dann zwar noch durch Tore von Christian Müller und Stefan Schuster auf 5:1 und 5:2 verkürzen - aber dennoch waren der Kreisklassist insgesamt überfordert mit dem flotten Spiel der Endorfer. Die Gäste fanden kein Mittel und keine Wege sich spielerisch hervorzuheben - weil bei ihren eigenen Angriffsbemühungen meist am Sechzehner Schluss war.

Endorfs Trainingslager zeigt Wirkung - nächster Test Feldkirchen

Für die Kurstädter war es ein gelungener Auftakt im ersten heimischen Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde - das Trainingslager in Piran zeigte bereits Wirkung und man arbeitet sich eifrig weiter nach vorne. Denn nächste Woche geht es gleich weiter - am Sonntag ist der TV Feldkirchen zu Gast. Anpfiff am Endorfer Kunstrasen ist um 14:00 Uhr.

_

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare