SV Westerndorf - SV Amerang 5:0

Westerndorf gewinnt souverän gegen harmlose Ameranger

Rosenheim - Der SV Westerndorf ist erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Gegen den abstiegsbedrohten SV Amerang gewann man am Freitagabend souverän mit 5:0.

Laurent Becherer war der überragende Torschütze mit vier Treffern in der 2. Halbzeit. Hier traf er fast nach Belieben, was er in der 1. Halbzeit mit ähnlichem Engagement „versemmelte“. Es war ein einseitiges Spiel. Nur ab und zu gelang es den Amerangern ans Tor des SV Westerndorf vorzudringen. Doch echte Chancen entstanden nur zweimal, einmal in der 32. und einmal in der 52., als der Ball aber weit rechts vorbeiging. Dafür hatte der SVW Chancen über Chancen, die in der ersten Halbzeit allesamt nicht genutzt wurden. So schoss Martinus nach Vorlage von Becherer von rechts (11.), aber der gute Ameranger Torwart Michael Westner wehrt ab. Nicht das einzige Mal an diesem Abend. Auch nach einem guten Schuss von Becherer (36.) ist er zur Stelle, wie auch beim guten Distanzschuss von Fabian Martinus (42.) und nicht zuletzt als Abschluss der 1. Halbzeit, als eine Vorlage des lauffreudigen Luca Leupolz auf Becherer zu einem weiteren Torschuss führt, den der Torwart der Ameranger als bester Mann seiner Mannschaft einmal mehr entschärft.


SVW per Elfmeter zum Führungstreffer

Es musste erst ein berechtigter Elfmeter her, um zum 1:0 in der 38. Minute zu kommen. Ein SVW-Spieler wurde umgestoßen. Den Strafstoß führte Fabian Martinus mit etwas Glück aus, prallte der Ball doch vom linken Pfosten ab ins Tor. Die zweite Hälfte begann auf beiden Seiten offensiv. Endlich griffen die Ameranger energisch an. Doch der SVW hielt dagegen und so hatten sie schon in der 46. eine Chance durch Torben Gartzen, dem Leupolz gut aufgelegt hatte und der kurz drauf (48.) selbst eine Chance vergab, indem er den Ball halbrechts übers Tor jagte. Eine weitere Chance in der 62. führte dann zum 2:0 für den SVW. Nach schöner Vorarbeit gelang Becherer sein erstes Tor.

Ameranger ergeben sich ihrem Schicksal

Damit war die Gegenwehr der Ameranger endgültig gebrochen. Sie hatten nur noch eine Chance am Ende des Spiels, die ihnen der SVW anbot. Aber auch die nutzten sie nicht, wie auch weitere Vorstöße vorher Richtung gegnerisches Tor sehr unentschlossen und halbherzig wirkten und damit ungefährlich blieben. Das 3:0 (66.) war ein schönes Zusammenspiel von Torsten Voß auf Torben Gartzen, der Laurent Becherer bedient, der sich nicht bitten lässt. Das 4:0 (70.) resultierte aus einer Vorarbeit von Luca Leupolz, der sich wirklich „reinhängte“ und viel lief und viel für den Spielaufbau tat. Das 5:0 (88.) war dann eine gekonnte Einzelleistung wieder von Becherer, als sich der Stürmer entschloss, nicht abzugeben, sondern es selbst zu versuchen. Das darf man mal, wenn man so souverän führt und der Gegner sich schon lange aufgegeben hat.


Und den guten Schiedsrichter Robin Laufke aus Traunreut sollte man nicht unerwähnt lassen. Er hatte die Partie souverän und ruhig im Griff.

Westerndorf mit vier Top-Torjägern

Was nehmen wir mit für das nächste Heimspiel, diesmal gegen einen direkten Konkurrenten, den ASV Großholzhausen (Freitag, 13. April, 19 Uhr): Alexander Schober, unser Neuer im Mittelfeld, gab einen überzeugenden Einstand. Allerdings war es für ihn als einzigen Sechser schwer, das Spiel kontrolliert aufzubauen, wenn sich die zwei Zehner nicht oder zu wenig in den Spielaufbau einschalten. Die Abwehr stand recht sicher, wurde aber nicht so richtig gefordert. Insgesamt spielt der SVW noch zu hektisch. Übersicht und Ruhe fehlen. So ganz ist man noch nicht aufeinander eingespielt – kein Wunder, nach der langen Winterpause. Aber das wird bestimmt. Denn wir sind souverän vorne dabei, haben das beste Torverhältnis, die meisten Tore und bei den Torjägern sind vier von uns ganz vorne dabei. Sehr erfreulich und mit Spaß anzuschauen war auch der Einsatzwille, sich den Ball zu holen oder wiederzuholen. Da zeigt man überzeugendes Engagement. So darf es weitergehen.

Pressemitteilung SV Westerndorf

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 1

TSV Emmering bietet Online-Tickets an: „Müssen sonst alle per Hand eintragen“
TSV Emmering bietet Online-Tickets an: „Müssen sonst alle per Hand eintragen“
„Die Jungs sind heiß“: Spitzenreiter Westerndorf empfängt Prien zum Top-Spiel
„Die Jungs sind heiß“: Spitzenreiter Westerndorf empfängt Prien zum Top-Spiel
Nach Testspiel-Schlägerei: Danubius Waldkraiburg tritt nicht gegen Emmering an
Nach Testspiel-Schlägerei: Danubius Waldkraiburg tritt nicht gegen Emmering an
Hygienekonzept sorgt für Probleme: SV Söllhuben gegen SV Ostermünchen abgesagt!
Hygienekonzept sorgt für Probleme: SV Söllhuben gegen SV Ostermünchen abgesagt!
Prien gewinnt Topspiel gegen Westerndorf - Kolbermoor bleibt Tabellenschlusslicht
Prien gewinnt Topspiel gegen Westerndorf - Kolbermoor bleibt Tabellenschlusslicht

Kommentare