Ostermünchen: "Echte Typen" erkämpfen sich ein Unentschieden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

"Echte Typen", forderte SVO-Coach Schorsch Schmelcher vor dem Ligastart gegen den ASV Großholzhausen. Seine Mannschaft sollte ihn nicht enttäuschen und zeigte eine hochkonzentrierte Leistung gegen die Holzhausener. In der ersten Halbzeit waren beide Teams vor allem darauf bedacht, keine unnötigen Fehler zu produzieren, die vielleicht zu einem Gegentreffer hätten führen können. Dementsprechend wurde der Ball lieber in den eigenen Reihen gehalten als mit eventuellem Risiko die Lücke im Spiel des Gegners zu suchen. Dementsprechend waren Torchancen in den ersten 45 Minuten eher Mangelware.

Nach dem Seitenwechsel spielte der SVO aber mutiger nach vorne. Versuchte sein Glück mal mit langen Bällen auf den bulligen Stürmer Christian Dirscherl oder mit schnellen Kombinationen über die Außenbahnen, die von Thomas Hanslmaier und Alex Vallejo besetzt waren. Ein ganz starke Partie lieferte Außenverteidiger Ridvan Tuna ab. Er war es auch, der den 1:0-Führungstreffer mit einem langen Ball einleitete. Der Pass kam zu Dirscherl, der gekonnt auf die Außenbahn ablegte. Die Vorlage von dort erreichte über Umwege Andi Niedermeier, der vorm Tor nicht lang fackelte und das Leder aus kurzer Distanz ins Kreuzeck haute. Zu diesem Zeitpunkt waren 56 Minuten gespielt. Genau 20 Minuten später folgte die Antwort der Gäste: Josef Schober nahm sich aus gut 20 Metern ein Herz, wurde nicht attackiert und zog ab - der Ball schlug unhaltbar für SVO-Keeper Hannes Schenk im Kasten ein. So blieb es bei einem insgesamt gerechten Unentschieden zum Liga-Auftakt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare