Schloßberger Underdogs siegen in Reichertsheim

In einer schwachen Kreisligapartie lief zu Beginn alles für die SG Reichertsheim-Ramsau. Sie hatten mehr vom Spiel und gingen in der 17. Minute verdient in Führung, als Markus Eisenauer nach einem Gassenpass aus 14 Meter das 1:0 erzielte. Doch praktisch im Gegenzug fiel der Ausgleich, als nach einem weiten Pass Keeper Löw aus dem Kasten eilte, jedoch nicht an den Ball kam und Michael Hoffmann brauchte nur noch ins leere Tor einzuschieben (18).

Die Hausherren zeigten sich sichtlich geschockt und brauchten lange um sich davon zu erholen und der SV Schloßberg-Stephanskirchen konnte das Spiel offen halten.  Erst kurz vor der Pause eröffnete sich nach einer Flanke von Lukas Gaier für Markus Eisenauer noch eine Möglichkeit, doch er konnte den Ball nur noch Richtung Tor spitzeln und der Schloßberger Keeper Daniel Witek konnte klären (45).

Per Kopf zum Auswärtsdreier

Nach der Pause hatte die SGRR zweimal die Möglichkeit zum Führungstreffer. Nach einem Pass von Albert Schaberl legte Markus Eisenauer den Ball noch am Keeper vorbei, doch ein Schloßberger Verteidiger konnte den Ball wegschlagen (50). Dann verzog Lukas Gaier aus sechs Meter freistehend nach einer Flanke Alex Baumgartner (59). Der SV Schloßberg-Stephanskirchen spielte auch in der zweiten Hälfte gut mit und ging durch Felix Ide, der eine Freistoßflanke von Andreas Vogl aus sieben Meter einköpfte mit 1:2 in Führung (67).

Die SGRR in der Folgezeit zu ungenau und zu umständlich in ihren Angriffsbemühungen, so dass der SV Schloßberg den Dreier mit nach Hause nehmen konnte. (sem)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare