Standard entscheidet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der abstiegsbedrohte FC Mühldorf stand im Heimspiel gegen den ASV Au vor einer kniffligen Aufgabe. Im Hinrundenduell wurde der FC regelrecht überrannt und lag bereits nach sechs Minuten mit zwei Toren hinten. Diesmal tat sich der Favorit aus Au deutlich schwerer. Auf nassem und schwer bespielbarem Terrain war das Team von Markus Glück zwar 75 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, Chancen gab es jedoch nur wenige. Nach einem höhepunktarmen ersten Durchgang, sahen die Zuschauer zwei Minuten nach Wiederanpfiff die erste richtige Torchance. Der starke Gäste-Stürmer Michael Ederer setzte einen Freistoß aber nur an den Querbalken. Für Mühldorf hatte Baumann kurz darauf die erste Möglichkeit. In der 54. Minute bekamen die Auer erneut einen Freistoß zugesprochen. Matthias Bachmeier legte sich das Leder zurecht und zirkelte es aus 22 Metern unhaltbar ins Kreuzeck. In der Schlussviertelstunde verlor der ASV etwas den Faden und ließ Mühldorf besser ins Spiel kommen. Die beste Chance zum Ausgleich vergab fünf Minuten vor dem Schlusspfiff dann Mario Gollnick, der hinter seinen Freistoß aus dem Halbfeld zu wenig Druck brachte. Mehr sollte nicht passieren, sodass es beim 0:1 aus Hausherrensicht blieb. (csl/lag)

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare