Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Testspiel des SV Ostermünchen gegen AC Florenz

Doppel-Interview mit Schiedermeier und Schenk: „Wir waren alle total geflasht“

Johannes Schenk (l.) zeigte gegen Florenz starke Paraden, Bernd Schiedermeier traf vom Elfmeterpunkt für den SV Ostermünchen.
+
Johannes Schenk (l.) zeigte gegen Florenz starke Paraden, Bernd Schiedermeier traf vom Elfmeterpunkt für den SV Ostermünchen.

Das Testspiel gegen den AC Florenz in der vergangenen Woche war das größte Spiel der Vereinsgeschichte für den Kreisligisten SV Ostermünchen. beinschuss.de hat mit Torwart Johannes Schenk, der einen perfekten Tag erwischte und zahlreiche Glanzparaden zeigte und Bernd Schiedermeier, der vom Elfmeterpunkt zum 1:6 traf, über das Spiel und ihre Eindrücke gesprochen. Die beiden erzählen, dass sie nicht nervös waren vor dem Spiel und warum der Florenz Trainer sie noch zusätzlich motivierte.

Ostermünchen - Der SV Ostermünchen ist zurück im Liga-Alltag in der Kreisliga 1. Am Sonntag gewann der SVO gegen den SV Pang in allerletzter Minute mit 1:0 und feierte damit einen gelungen Auftakt in die Saison 2021/22.

SV Ostermünchen zeigte starke Leistung gegen Florenz

Doch das größte Spiel in der Vereinsgeschichte des Kreisligisten ist natürlich noch ein Thema. Am Dienstag (20. Juli) spielte der SV Ostermünchen in Moena (Südtirol) ein Testspiel gegen den italienischen Erstligisten AC Florenz, der dort sein Trainingslager abhielt. Dabei zeigte die Mannschaft eine starke Leistung und verlor nur mit 1:7 gegen den Erstligisten.

Mann des Tages war dabei SVO-Keeper Johannes Schenk, der mehrere Glanzparaden zeigte und die Stürmer des AC Florenz zur Verzweiflung brachte. Zudem machte Bernd Schiedermeier das viel umjubelte Tor der Ostermünchner vom Elfmeterpunkt.

beinschuss.de hat mit Schenk und Schiedermeier über das Spiel gegen Florenz gesprochen. Die beiden schildern ihre Eindrücke und warum eine Buspanne den Tag sogar noch perfekt abrundete. Zudem verraten die beiden das Saisonziel in dieser Kreisliga-Saison.

Hallo Bernd, hallo Johannes. Wie nervös wart ihr beide vor dem Spiel gegen Florenz?

Bernd Schiedermeier: Ich war angespannt, aber nervös war ich jetzt nicht direkt. Die Vorfreude auf das Spiel hat überwogen. Es gibt Tage, an denen kann ich vor Nervosität kaum schlafen, das war an dem Tag nicht der Fall. Aber ich glaube die jungen Spieler waren schon etwas nervös.

Johannes Schenk: Das stimmt. Zu Beginn des Spiels hat man das gemerkt, weil wir schnell die Bälle von hinten hoch weggeschlagen und kaum kurz gespielt haben. Aber das hat sich nach zehn Minuten gelegt und wir kamen immer besser in die Partie. Auch ich war nicht nervös, wir hatten ja überhaupt nichts zu verlieren.

 Das hat uns natürlich vor dem Spiel zusätzlich angespornt

Johannes Schenk über die Ansage von Florenz Trainer, dass seine Mannschaft 30 Tore erzielen soll.

Wie war das ganze drumherum um das Spiel für euch?

Schiedermeier: Allein die Anreise zum Spiel war schon sehr unprofessionell von uns, weil wir nicht mit dem Bus zum Stadion gefahren sind, sondern zu Fuß über die Schnellstraße gegangen sind (lacht). 

Schenk: Ich bin heute noch froh, dass wir alle gesund angekommen sind (lacht).

Schiedermeier: Vor Ort war dann wirklich alles sehr professionell. Der Rasen war ein Teppich, das war wirklich der beste auf dem ich je gespielt habe. Wir sind alle aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen und waren total geflasht. Wir haben tausend Fotos gemacht und die ganzen Eindrücke waren einfach unglaublich.

Der Trainer von Florenz hat im Vorfeld 30 Tore von seiner Mannschaft gefordert.

Schenk: Das hat uns natürlich vor dem Spiel zusätzlich angespornt und auch für mich war das eine Extra-Motivation. Aber man hat schnell gemerkt, dass der Gegner in einer anderen Welt spielt. Die haben nie mehr als zwei Kontakte gespielt und auch in die Zweikämpfe sind wir kaum reingekommen. Man muss aber auch sagen, dass einige Spieler total sympathisch waren und auch während des Spiels mit einem abgeklatscht haben.

Schiedermeier: Das war gefühlt nur bei dir der Fall. Die haben dich immer gelobt und gesagt, dass du richtig stark bist (lacht).

Johannes, Bernd hat es gerade angesprochen, du hast einen super Tag erwischt und einige Glanzparaden gezeigt.

Schenk: In so einem Spiel schaut man als Torwart immer gut aus, aber ich habe wirklich einen guten Tag gehabt und ich hatte auch Ballglück. Ich war oft im eins gegen eins gegen den Stürmer und konnte mich hier sehr gut auszeichnen. Gefühlt habe ich acht Tore verhindert. Es macht mich auch stolz, dass Dusan Vlahovic (Marktwert 40 Mio. Euro) gegen mich kein Tor geschossen hat. Ich habe mir meine Paraden aus dem Video des Spiels dann zusammengeschnitten.

„Habe wirklich einen guten Tag gehabt“: SVO-Keeper Johannes Schenk verhinderte mit seinen starken Paraden mehrere Gegentore.

Bernd, du hast vom Elfmeterpunkt das 1:6 gemacht. Hand aufs Herz: wie nervös warst du beim Anlaufen?

Schiedermeier: Ich war wirklich überhaupt nicht nervös. Ich habe mir auch keine Ecke davor überlegt. Ich bin angelaufen und habe den Torwart ausgeschaut und dann ins rechte untere Eck versenkt. Klingt blöd, ist aber wirklich so (lacht) Aber natürlich dachte ich mir schon, wie bitter das wäre, wenn ich jetzt verschieße. Ich möchte aber an dieser Stelle nochmals meinen größten Respekt an Florian Schinzel aussprechen. Er ist eigentlich der Schütze, aber er schaute mich und sagte: “Das ist dein Tag und den hast du dir verdient”. Ich habe mich danach zehnmal bedankt, weil das nicht selbstverständlich ist.

Schenk: Wenn wir 50 Mal gingen die spielen, schießen wir 49 Mal kein Tor. Wir hatten bis dahin keine einzige richtige Torchance. Deshalb ist das mit dem Elfmeter perfekt gelaufen für uns.

Schiedermeier: Es ist auch eine ziemlich coole Sache, wenn du dann auf einer der Apps deinen Namen im Scoreboard siehst. Zudem wurde das Spiel auf den Kanälen von Florenz live mit Kommentatoren übertragen.

Bernd Schiedermeier trifft vom Elfmeterpunkt: „Ich war wirklich überhaupt nicht nervös“

Was waren für euch die größten Unterschiede?

Schiedermeier: Das war gefühlt alles. Vom Ballgefühl her und von der Technik ist das natürlich was komplett anderes. Auch körperlich waren sie uns total überlegen, wir hatten kaum eine Chance mal einen Ball festzumachen. Und das Tempo war enorm hoch.

Schenk: Selbst für mich als Torwart ging das Spiel so schnell. Ich wollte mal das Tempo rausnehmen, aber da schmiss mir schon der Balljunge den nächsten Ball zu (lacht). Was mich auch beeindruckt hat war die Präsenz der Spieler und mit welchem Selbstverständnis und Selbstvertrauen die auf dem Platz stehen. Es war wirklich beeindruckt, mal dieses Profi-Feeling zu erleben.

Gab es nach dem Spiel noch einen Austausch?

Schiedermeier: Nein, einen direkten Austausch danach gab es nicht mehr., Aber ein paar Spieler von Florenz sind nach dem Abpfiff hergegangen und haben mit allen abgeklatscht.

Die Heimfahrt verlief auch anders als geplant. Was war genau passiert?

Schenk: Ja unser Bus hatte eine Panne. Deshalb sind wir dann zum Burger essen gegangen. Dort haben wir dann „Ziach“ gespielt und unseren typischen Ostermünchner Schlachtruf angestimmt. Dort waren dann noch andere Leute, die dann mit uns mitgesungen haben. Das war dann wirklich der perfekte Abschluss des Tages.

Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz in Moena

Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen

Rückblickend betrachtet, wie lautet dann euer Fazit?

Schiedermeier: Für mich war es das absolute Highlight meiner Karriere. Diesen Tag werde ich nie vergessen und davon werde ich lange erzählen (lacht).

Schenk: Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und es war einfach toll gegen eine Profi-Mannschaft zu spielen und dort reinzuschnuppern. Ich glaube, niemand hat es bereut, dass er sich diesen Tag frei genommen hat.

Erinnerung an das große Spiel gegen Florenz: Der Wimpel hängt im Vereinsheim des SV Ostermünchen.

Wie schwer war die Umstellung dann auf das Spiel gegen Pang am Sonntag?

Schiedermeier: Wenn ich an das Training vom Freitag zurückdenke, dann war mir da schon klar, dass es eine schwere Partie wird. Das ist es ja dann auch geworden. Die Umstellung war wirklich nicht einfach und die Platzverhältnisse bei uns sind natürlich überhaupt nicht zu vergleichen mit dem von Moena. Aber am Ende haben wir dank eines Lucky Punchs in der letzten Minute mit 1:0 gewonnen.

Zum Abschluss: Wie lautet euer Saisonziel?

Schenk: Wir wollen unter die ersten Fünf kommen. Aufstiegsfavorit ist meiner Meinung nach Prien, aber auch Emmering, Raubling und Bad Aibling haben sich gut verstärkt. Es ist eine spannende Liga. Das wichtigste für uns ist, dass wir zur Winterpause noch oben dabei sind und nicht zu viele Punkte Abstand zu haben. Wir wollen so lange es geht um etwas mitspielen.

Bernd und Johannes, vielen Dank für das Interview.

ma

Kommentare