SV Westerndorf St. Peter – SV Ostermünchen

Traumstart perfekt! Westerndorf dreht Partie gegen Ostermünchen

Der Start in die Kreisliga 1 ist für den SV Westerndorf mehr als gelungen.
+
Der Start in die Kreisliga 1 ist für den SV Westerndorf mehr als gelungen.

Westerndorf - Endlich wieder Kreisligafußball in Westerndorf, das erste Heimspiel der neuen Saison gegen den Dauerrivalen aus Ostermünchen, die Heimpremiere des neuen Trainer Stefan Mayr, dazu bestes Fußballwetter – Fußballerherz, was willst du mehr? 

Aber die Vorzeichen aus Westerndorfer Sicht waren nicht optimal, die beiden wichtigen Defensivspieler Dominik Schlosser und Michael Jackl fehlten verletzt, und kurzfristig musste auch noch Stammtorhüter Simon Rott wegen Fieber absagen. So gestaltete sich der Beginn aus Westerndorfer Seite sehr mühsam, kaum Offensivaktionen, überwiegend Quer- und Sicherheitspässe, was ja auch kein Wunder war, angesichts der komplett neu zusammengestellten Defensive. 


Ganz anders die in Bestbesetzung angetretenen Gäste, die gleich für mächtig Wirbel sorgten und mit viel Ballbesitz die Heimmannschaft unter Druck setzen wollten. Aber zu Chancen kamen die Ostermünchener auch kaum, und so blieben die beiden Torhüter in der ersten Spielphase relativ beschäftigungslos. Bis zur 29. Minute: Ostermünchen griff über die Mitte an, dann der lange Ball auf den linken Flügel, Flanke in die Mitte, Tor durch Schiedermeier zum 0:1 aus Westerndorfer Sicht. 

Der erste zielstrebige Angriff der Ostermünchner und schon der Rückstand, das ließ Raum für größere Befürchtungen. Es passierte aber nicht mehr viel in der ersten Hälfte, die Führung für Ostermünchen ging in Ordnung, weil die Gäste die aktivere Mannschaft waren, beim Heimteam war zu wenig Struktur im Spielaufbau, und überhaupt zu viel Respekt vor dem Gegner zu spüren. Die zweite Hälfte brachte jetzt aber schon in der Anfangsphase eine deutlich aktivere Heimmannschaft, die auch zu ersten Chancen kam: 51. Minute: Torben Gartzen wurde von Marinus Jackl steil geschickt, aber sein Schuss konnte abgeblockt werden. 


Eine Minute später ähnliche Situation, wieder wurde der Schuss von Torben Gartzen abgeblockt. Aber diese Chancen drehten das Spiel jetzt langsam zu Gunsten der Westerndorfer, die viel energischer Angriffen und das ganz Geschehen mehr und mehr in die Gästehälfte verlagerten. Ostermünchen antwortete mit mehr Härte im Spiel, so in der 60. Minute ein Foul an Marinus Jackl, das mit Gelb nicht annähernd gerecht bestraft wurde. Aber davon ließ sich jetzt kein Westerndorfer mehr beeindrucken, das Heimteam war jetzt eindeutig Herr im eigenen Haus.

Und das konnte man nun auch auf der Anzeigetafel sehen: 73. Minute, Freistoß vom inzwischen eingewechselten Fabian Martinus aufs kurze Eck, der Torwart konnte den Ball zwar noch abwehren - aber zu kurz, so dass Torben Gartzen den Ball nun endgültig über die Linie drücken konnte! Und so ging es weiter, in der 79. Minute eine Großchance für Michael Kraus, aber der Schuss konnte abgeblockt werden. 

81. Minute wieder eine Großchance für Kraus, diesmal wurde der abgeblockte Ball aber zur Vorlage für Torben Gartzen, der den Ball per Grätsche über alle Abwehrspieler hinweg ins lange Eck schießen konnte - zum viel umjubelten 2:1! Ostermünchen packte jetzt natürlich die Brechstange aus, aber die Defensive um den fehlerlos agierenden „Ersatz“-Torhüter Sebastian Eder kam nicht mehr in Bedrängnis, so dass die drei Punkte in Westerndorf blieben - völlig zu Recht, wenn man die Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte bedenkt.

Aufstellung: Sebastian Eder, Sebastian Niesner, Dominik Georg, Andi Schneeweiss (ab 55. Min. Max Kollmer), Max Danzer, Alexander Schober, Luca Leupolz (ab 88. Minute Max Kleeberger), Torsten Voß, Michael Kraus, Torben Gartzen und Marinus Jackl (ab 68. Minute Fabian Martinus). Dazu Abdoul Diallo und Matthias Brandner (ohne Einsatz).

_

Pressemitteilung SV Westerndorf 

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare