Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hammerau fährt verdienten Dreier nach Hause

Altenmarkt begann die Partie sehr stark, schon in Minute 2 tauchte Anton nach einem sehr guten Steilpass von Seifert alleine vor Torhüter Erdlmaier auf, der noch mit dem Fuß abwehren konnte. Auch eine scharfe Hereingabe von Heinrich in der 16. Minute wurde gefährlich. Die Führung erzielte schließlich Anton, der aus 5 Metern einschieben konnte, nachdem er einen guten Querpass von Seifert annahm. Gegen Ende der ersten Häfte kam Hammerau langsam ins Spiel und gelang ebenfalls an gute Möglichkeiten. Deiter schoss in der 30. Minute über den Kasten und Ciner scheiterte kurz vor dem Pausenpfiff an Gundl. Die zweite Hälfte begann für die Heimmannschaft ebenfalls nicht schlecht. Heinrich kam nach einem langen Pass gerade nicht mehr vor Erdlmaier an den Ball und auch Lankes scheiterte am Hammerau-Keeper. Kurz darauf jedoch der Ausgleich für die Gäste in der 53.: Szabo haute einen Freistoß flach ins Tor, Gundl hatte sich verspekuliert und mit einem hohen Ball gerechnet. Die verunsicherten Alternmarkter ließen immer mehr Chancen der Gäste zu und nutzten ihre Möglichkeiten zur erneuten Führung nicht. Gundl vereitelte Schüsse von Ciner und Seidl, gegen den Schuss von Bogner ins Kreuzeck nach gut einer Stunde war er jedoch machtlos. Eine letzte gute Möglichkeit zum Ausgleich hatte Obermair nach einem Solo, dessen Schuss Erdlmaier sicher hielt, danach drehten die Gäste richtig auf. Mai zog aus 20 Metern ab und schoss knapp über den Kasten. In der 77. Spielminute verwandelte Szabo eiskalt vor Gundl, als allgemeine Verwirrung nach einem nicht gegebenen Foul im Strafraum herrschte. Den Sack machte Hammerau in der 84. Minute endgültig zu. Szabo wurde an der Torauslinie kaum bedrängt und flankte auf Deiter, der kurz vor dem Tor einnetzen konnte. Hammerau drehte das Spiel gegen die Heimmannschaft, die in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft waren. Schlussendlich fuhren sie jedoch dank einem  guten Szabo einen verdienten Sieg nach Hause.

Kommentare