Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Saisonvorschau des Kreisligisten

Siegsdorf will an den Schlussspurt der vergangenen Saison anknüpfen

+

Siegsdorf - Nach dem sensationellen Schlussspurt in der vergangenen Saison schaffte der TSV Siegsdorf am Ende doch ganz souverän den Klassenerhalt. Der ist auch in der kommenden Spielzeit wieder das ausgesprochene Ziel des Vereins.

"Wenn wir an unseren starken Schlussspurt in der abgelaufenen Saison - was mit dem erfolgreichen Klassenerhalt gekrönt wurde – frühzeitig anknüpfen können, werden wir auch in der neuen Saison wieder unsere Ziele erreichen", so TSV-Pressesprecher Markus Germann. Dass dies trotzdem nicht ganz leicht wird, ist selbstverständlich.

So muss der Verein zahlreiche Abgänge ersetzen: Markus Wendlinger (SBC Traunstein II), Maxi Wurm (Karriereende), Michael Dinauer (beruflich), Arthur Wittmann (beruflich) und Dominik Waritschlager (Karriereende) verlassen den TSV zur neuen Saison. „Aufgrund der zahlreichen Abgänge einiger Leistungsträger wird die neue Saison für uns sehr sehr schwer. Aber wir werden wieder alles daran setzen, unser Ziel Klassenerhalt zu erreichen", verspricht Trainer Willi Aigner.

Mehrere neue Spieler sollen dem TSV helfen

Um den Klassenerhalt zu schaffen, hat man sich in Siegsdorf nochmal gezielt mit Neuzugängen verstärkt: Jonas Neuhofer (SV Ruhpolding), Manuel Finkenzeller, Paul Glassl, Tobi Huber, Simon Langmeier, Elias Mayer, Quirin Scheid (allesamt aus dem A-Juniorenbereich) stoßen neu zur ersten Mannschaft hinzu und wollen dem Team beim Erreichen des Saisonziels helfen.

Der TSV wird definitiv um den Nichtabstieg kämpfen müssen, doch die Verantwortlichen haben alles daran gesetzt, dass die Mannschaft unter positiven Vorzeichen in die Saison starten kann. Germann: "Wir sind davon überzeugt, dass unser Trainerteam Willi Aigner und Franz Huber den Jungs genug Einsatzbereitschaft, Fitness, Wille, spielerische Stärke und nicht zuletzt Teamspirit einimpfen können!“

Kommentare