Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Perfekter Start in das neue Jahr

FC Hammerau feiert klaren Heimsieg gegen Aufstiegskandidat SV Mehring

Der FC Hammerau feierte einen souveränen Heimsieg gegen den SV Mehring.
+
Der FC Hammerau feierte einen souveränen Heimsieg gegen den SV Mehring.

Über hochverdiente drei Punkte durfte sich der FC Hammerau am Ende ihres ersten Punktspiels im laufenden Kalenderjahr freuen. Überraschend deutlich setzte sich die Elf des Clubs gegen den bisherigen Dritten SV Mehring mit 3:0 durch. In einer starken ersten Halbzeit hatte die Heimelf vor knapp 140 Zuschauern die Weichen bereits auf Sieg gestellt.

Ainring - Die zahlreichen Ausfälle auf beiden Seiten kompensierte der FC von Beginn an wesentlich besser. Nach einer flotten Anfangsphase, in der beide Teams das Mittelfeld schnell überbrückten, sahen die begeisterten Zuschauer zahlreiche Torabschlüsse auf beiden Seiten.

Ein Mehringer Eigentor brachte den FC Hammerau in Führung

Nachdem er bereits einen ersten Warnschuss abgegeben hatte (4.), bot sich dem Hammerauer Ioan Maris gleich die erste Großchance. Aus wenigen Metern schob er das Leder jedoch knapp am Pfosten vorbei (7.). Auf der anderen Seite zischte ein Abschluss von Manuel Longhino um Zentimeter am kurzen Eck vorbei (8.). Der Club übernahm nun mehr und mehr das Kommando und konnte immer wieder gefährlich in die Spitze spielen.

Nachdem Boris Zec einem strammen Schuss noch knapp über den Querbalken gesetzt hatte, half schließlich die Mehringer Hintermannschaft kräftig beim Führungstor mit. Manuel Weiß schlug einen Freistoß gefährlich vor das Tor der Gäste und brachte dabei Andreas Unterhuber in Bedrängnis. Der Klärungsversuch des Verteidigers schlug unhaltbar im eigenen Tor zur 1:0 Führung für den Club ein (17.)

Mehring versuchte sofort zu antworten und brachte die Heimelf kurzzeitig ins Wanken. Zunächst verfehlte Niklas Greilinger das Hammerauer Tor knapp (18.). Anschließend musste Torwart Markus Hirmke gleich zwei starke Paraden bei Abschlüssen von Greilinger (19.) und Beni Hinterschwepfinger auspacken (20.).

Der FC Hammerau verteidigte clever und diszipliniert

Das Geschehen verflachte nun, da der Club nach der kurzen Drangphase wieder mehr Spielkontrolle verbuchen konnte. Der FC durfte sich nun sogar über den zweiten Treffer freuen. Einen Fehlpass im Mehringer Aufbauspiel erwischte Maris und legte gedankenschnell zu Viktor Vasas quer. Der quirlige Außenstürmer vollendete trocken aus wenigen Metern ins Kreuzeck zum 2:0 (30.). Abgesehen von einem gefährlichen Distanzschuss von Pascal Linhart (43.) hatten die Gäste nun keine Antwort mehr bis zum Pausentee parat. Der Schliff der harten Vorbereitung unter dem neuen Trainer Rene Pessler konnte man beim Club vor allem in der ersten Halbzeit immer wieder erkennen, obwohl zuletzt zahlreiche wichtige Testspiele von Gegnerseite abgesagt wurden. Gegen die geschlossen starke Mannschaftsleistung fand die Mehringer Offensive kaum Mittel, mit denen man den Gastgeber hätte gefährden können.

Wer nach dem Seitenwechsel mit einem Sturmlauf der favorisierten Gäste gerechnet hatte, wurde bitter enttäuscht. Clever und größtenteils sehr diszipliniert verteidigte Hammerau sein Tor, sodass Mehring weiterhin kaum Torgefahr ausstrahlen konnte. Auf der anderen Seite tat die Heimelf von Rene Pessler offensiv vorerst nur das Nötigste, sodass die Partie jetzt deutlich weniger Highlights als noch im ersten Spielabschnitt bot.

Außer einem Freistoß des Mehringers Alexander Petrovic (50.) und einem zu schwachen Abschluss von Longhino fehlten Abschlüsse vorerst gänzlich (63.). Erst als die Gäste ihre eigene Defensive zu öffnen begannen und sich dem Club große Räume für Konter boten, nahm die mittlerweile zerfahrene Partie wieder an Fahrt auf. Bei einer Reihe sehr guter Angriffe ließ der FC die endgültige Entscheidung jedoch aufgrund unnötiger Fehlpässe und Stockfehler vorerst liegen.

3:0 per Elfmeter - Hammerau gastiert am kommenden Samstag beim FC Töging II

Auszeichnen durfte sich nun immerhin Mehrings Keeper Yannick Schober, der zunächst im Duell gegen Maris Sieger blieb (78.) und später einen Fernschuss von Vasas (83.) parierte. Auch nachdem Hammeraus Bruno Kovac nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte gesehen hatte (85.), konnte Mehring den FC kaum in Verlegenheit bringen.

Die einzige Großchance der zweiten Halbzeit klärten die Verteidiger des Clubs auf der Linie (90.). Etwas gefrustet wurde zuletzt Vasas beim allerletzten Angriff des Spieles umgeschubst. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maris sicher zum 3:0 (90.). Zuvor hatte Linhart seiner Mannschaft noch einen Bärendienst erwiesen. Aufgrund unnötiger Kommentare wurde er noch mit der Roten Karte des Feldes verwiesen und fehlt seiner Truppe nun mindestens für ein Spiel. Dieses bestreitet der SV Mehring am kommenden Samstag zu Hause gegen den TSV Waging. Der Club reist am gleichen Tag zur Reserve des FC Töging.

PM FC Hammerau

Kommentare