Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Peterskirchen - FC Hammerau (2:0)

Peterskirchen auf Aufstiegskurs

Kreisliga 2
+
TSV Peterskirchen - FC Hammerau (2:0)

Peterskirchen errang am Dienstag einen 2:0-Sieg über den Club. Der TSV Peterskirchen ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe duelliert, ehe mit der Mörntal-Elf ein 2:1-Sieger feststand.

Nach nur 27 Minuten verließ Benedikt Randlinger vom Team von der Mörn das Feld, Marcel Mittelbach kam in die Partie. Hichem Mahroug nutzte die Chance für das Team in Gelb-Blau und beförderte in der 28. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Zur Pause war die Mannschaft in Gelb und Blau im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Zum Seitenwechsel ersetzte Almir Omanovic vom FC seinen Teamkameraden Stefan Eisenreich. Martin Mayer, der von der Bank für Mahroug kam, sollte für neue Impulse bei Peterskirchen sorgen (77.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Mayer, der das 2:0 aus Sicht des Heimteams perfekt machte (90.). In den 90 Minuten war der Ligaprimus im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als der FC Hammerau und fuhr somit einen 2:0-Sieg ein.

Der Zu-null-Sieg lässt dem TSV Peterskirchen passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Mit nur sechs Gegentoren stellt Peterskirchen die sicherste Abwehr der Liga. Die Saison des TSV Peterskirchen verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat Peterskirchen nun schon neun Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage setzte.

Der Club muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Hammerau findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Die Defensive des Team in Weiß-Schwarz muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 21-mal war dies der Fall. Einen Sieg, vier Remis und fünf Niederlagen hat die Mannschaft in Weiß und Schwarz momentan auf dem Konto.

Das Team vom Wiesbach steckt nach neun Partien ohne Sieg im Schlamassel, während der TSV Peterskirchen mit aktuell 28 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Für Peterskirchen geht es schon am Sonntag bei der Zweitvertretung des FC Töging weiter. Das nächste Mal ist der FC am 24.09.2021 gefordert, wenn man beim TSV Reischach antritt.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare