Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Reischach - TuS Traunreut (3:1)

Reischach schlägt Traunreut im Kellerduell

Kreisliga 2
+
TSV Reischach - TuS Traunreut (3:1)

Der TSV Reischach gewann das Kellerduell vor heimischem Publikum mit 3:1 gegen den TuS Traunreut. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Reischach die Nase vorn.

Die Holzland-Elf geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Mohammed Sylla das schnelle 1:0 für Traunreut erzielte. Julian Kneißl nutzte die Chance für den TSV Reischach und beförderte in der 38. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Dass Reischach in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Christoph Vilsmaier, der in der 71. Minute zur Stelle war. Bastian Berger verwandelte in der 86. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der Mannschaft aus dem Holzland auf 3:1 aus. Der Unparteiische Jens Roden beendete schließlich das Spiel und somit kassierte der TuS eine schmerzliche Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Der TSV Reischach steht mit zehn Punkten auf einem Abstiegsrelegationsplatz. Das Team in Blau bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und acht Pleiten. Durch das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage kletterte die Equipe in Blau vorerst aus der Abstiegszone.

Der TuS Traunreut holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Die Luft wird dünner für die Elf der TuS-Kicker: Die Niederlage hat das Abrutschen auf einen direkten Abstiegsplatz zur Folge. Die Ausbeute der Offensive ist bei der Team in Grün-Weiß verbesserungswürdig, was man an den erst 14 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Die Mannschaft in Grün und Weiß verbuchte insgesamt einen Sieg, fünf Remis und sechs Niederlagen. Nach dem zehnten Spiel in Folge ohne Dreier wird das Team von der Traun nach unten durchgereicht.

Während Reischach am nächsten Samstag (15:00 Uhr) beim SC Inzell gastiert, duelliert sich Traunreut am gleichen Tag mit dem TSV 1895 Teisendorf.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare