Saaldorf schlägt den Spitzenreiter deutlich

Das Spitzenspiel der Kreisliga Gruppe 2 zwischen dem bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TSV Teisendorf und dem Drittplazierten SV Saaldorf endete mit einem verdienten 3:0 Erfolg für den SV Saaldorf. Dabei traf die bis dato stärkste Abwehrreihe der Liga, TSV Teisendorf hat erst vier Treffer kassiert, auf die stärkste Sturmreihe, SV Saaldorf bisher 27 Treffer. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine spannende Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe.

Entscheidend für den Saaldorfer Sieg war eine geschlossene Mannschaftsleistung und der unbedingte Siegeswille. Der erste Treffer für das Team von Mathias Rehrl und Franz Xaver Butzhammer ließ auch nicht lange auf sich warten. In der 5. Spielminute erkämpft sich Simon Zebhauser das Leder und wird im Strafraum von Raimund Gasser zu Fall gebracht. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Fatih Karaca ( ESV Rosenheim ) zögert keinen Moment und zeigt auf den Punkt. Michael Hauser lässt sich die Chance nicht nehmen und erzielt  die 1:0 Führung.

Eine Viertelstunde später hat der Anhang der Rothosen bereits den Torschrei auf den Lippen als Christian Willberger zur Mitte flankt und den Ball genau auf den Kopf von Christoph Mitterauer serviert, aber der Teisendorfer Stürmer köpft die Kugel in aussichtsreicher Position am Pfosten vorbei. 32 Minuten sind gespielt als die Gäste einen Freistoß aus 17 Metern zugesprochen bekommen. Michael Sorre nimmt Maß, setzt den Ball aber knapp über den Querbalken.

Das Team von Sepp Aschauer versucht es im ersten Abschnitt vor allen Dingen mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer, diese werden aber von der umsichtigen Saaldorfer Abwehrreihe gut in Schach gehalten. Der SV Saaldorf verzeichnet fünf Minuten vor dem Seitenwechsel noch eine Großchance, als nach einem Eckball die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen, kommt Stefan Pöllner zum Schuß trifft aber einen eigenen Mitspieler. Zwei Minuten später die gleiche Situation auf der Gegenseite, Raimund Gasser kommt nach einem Eckball frei zum Schuß hat aber das Visier etwas zu hoch eingestellt.

 

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel  steckt Simon Zebhauser durch für Michael Hauser und der zieht aus 14 Metern sofort ab, Keeper Schwangler wehrt aber zur Ecke ab. Drei Minuten später passt Michael Schreyer zu Hauser, der Saaldorfer Sturmführer drischt die Kugel aber über das Tor. Nur eine Minute danach spielen sich Hauser und Felix Großschädl mit einem Doppelpass durch die Teisendorfer Abwehrreihe, der Saaldorfer Innenverteidiger trifft aber nur den Pfosten. In der 58. Minute kontern die Hausherren, Großschädl  bedient Andreas Schuhegger, dessen Schuß aus 15 Metern geht aber nur ans Außennetz.

Drei Minuten später passt Michael Lindner zurück zu Keeper Schwangler übersieht dabei aber Michael Hauser und spielt diesem den Ball in die Beine, sein Schuß aus 10 Meter geht aber am Pfosten vorbei. Aber in der 65. Minute zeigt Hauser seine Klasse, er erhält an der Aussenlinie den Ball und sieht dass Schwangler etwas zu weit vor seinem Kasten postiert ist, gefühlvoll hebt er den Ball ins lange Eck zum 2:0. Die Rothosen kommen in der 73. Minute zu einer Tormöglichkeit als Mitterauer Stefan Hoiß bedient, dessen Schuß aus 20 Meter geht aber neben das SVS Gehäuse. Sieben Minuten vor dem Spielende ist plötzlich Mitterauer allein vor Keeper Michael Eder, der rettet aber in höchster  Not. In der 86. Minute fahren die Hausherren einen tödlichen Konter, Michael Hauser bedient Michael Schreyer und der schiebt das Leder aus 6 Metern zum 3:0 Endstand  ins Teisendorfer Tor. Der SV Saaldorf hat die Niederlage in der Vorwoche gut verdaut und ist wieder an der Tabellenspitze dran. (SVS)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare