Saaldorf siegt in einer spannenden Partie gegen Oberteisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach fünf Spielrunden ist der Liganeuling SV Saaldorf noch immer ungeschlagen. Mit drei Siegen und zwei Remis ist dem Team von Mathias Rehrl und Franz – Xaver Butzhammer ein unerwartet guter Start gelungen. Die Partie begann mit einem Paukenschlag, nach drei Minuten ging ein weiter Abschlag von Gästekeeper Felix Wendl über die gesamte  Abwehr des SVS , Peter Enzinger  ist zur Stelle und erzielt aus 13 Metern die Führung für die Gäste.

Eine erste Möglichkeit für die Hausherren ergibt sich in der 11. Minute, der Schuß von Christoph Butzhammer aus spitzem Winkel geht aber nur ans Außennetz. Nach 15 Minuten streicht ein Freistoß von Andreas Schuheger aus 18 Metern ganz knapp über den Querbalken. In der 32. Minute schickt Paul König Michael Hauser steil, dessen Schuß aus 15 Metern geht knapp am Pfosten vorbei. Zwei Minuten später fordern die Hausherren einen Strafstoß als Michael Hauser im Strafraum zu Fall gebracht wird, die Pfeife von Schiedsrichter Maximilian Nakladal ( TSV Ampfing, gute Leistung ) bleibt aber stumm. Die Hausherren sind noch mit dem Reklamieren beschäftigt, der SVO nutzt dies geschickt aus und schickt Markus Rechenauer auf die Reise, der die Kugel aus 16 Metern zum 0:2 in die Maschen drischt.

Saaldorfer Abwehr oft in Verlegenheit gebracht

Vier Minuten vor dem Seitenwechsel  senkt sich ein Schuß von Paul König gefährlich vor das Tor, Gästekeeper Felix Wendl lenkt die Kugel gerade noch mit den Fingerspitzen an den Querbalken, Michael Hauser erkennt die Situation und verwertet den Abpraller zum 1:2 Anschlußtreffer. Das Spiel der Hausherren ist aber im ersten Durchgang nicht präzise genug um die Gästeabwehr öfter in Verlegenheit zu bringen. Der SV Oberteisendorf verlegt sich aufs Kontern und bringt die neu formierte Saaldorfer Abwehr immer wieder in Verlegenheit.

Vier Minuten nach dem Seitenwechsel dringt Stefan Schreyer in den Strafraum ein und wird von Thomas Burghartswieser zu Fall gebracht. Diesmal entscheidet Referee Nakladal auf Strafstoß. Michael Hauser lässt sich die Chance nicht entgehen und trifft vom Punkt zum 2:2 Ausgleich. In der 60. Minute fordern die Gäste einen Strafstoß als der eingewechselte Michael Hiebl im Saaldorfer Strafraum zu Fall kommt. Der Schiedsrichter deutet aber auf Weiterspielen. In der 65. Minute passt Paul König in die Tiefe, Gästekeeper Felix Wendl eilt aus dem Kasten und schlägt über die Kugel, Simon Zebhauser schiebt die Kugel ins verwaiste SVO Tor zur 3:2 Führung. (pre)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare